Drägerwerk
- Jochen Kauper - Redakteur

Solide Zahlen von Dräger

Drägerwerk liefert erneut ein solides Zahlenwerk ab. Auch konnte sich das Papier in den letzten Tagen gut im schwachen Gesamtmarkt behaupten. Trotz der Abverkäufe weist die Aktie im laufenden Jahr noch immer ein Plus von über 35 Prozent auf.

Drägerwerk hat im ersten Halbjahr Auftragseingang und Umsatz gesteigert. Der Umsatz stieg um 2,3 Prozent auf 1,03 Milliarden Euro. Das EBIT ging um 8,0 Prozent auf 94,5 Millionen Euro zurück. Die EBIT-Marge lag bei 9,1 Prozent. Im Vergleich zum Vorjahr ein Rückgang um ein Prozent.

Investitionen steigen

Um weiteres Wachstum zu generieren steckt Drägerwerk allein 12,3 Prozent mehr als im Vorjahr in  Forschung und Entwicklung: „Wir investieren 2011 verstärkt in künftige Produkte und Marktpotenziale wie auch in den Ausbau der Vertriebsaktivitäten", so Vorstand Stefan Dräger.

Eigenkapitalquote steigt

Drägerwerk ist kerngesund: Die Eigenkapitalquote stieg von 32,2  auf 34,0 Prozent. „Mit dieser Entwicklung kommen wir unserem Ziel ein ganzes Stück näher, eine Eigenkapitalquote von mindestens 35 Prozent zu erreichen. Das ist neben der Flexibilität bei Kapazität und Kosten wichtig, um den Schwankungen der Weltkonjunktur zu begegnen", so Stefan Dräger weiter.

Prognose erhöht

Mitte Juli hat Drägerwerk bereits die Eckdaten für die ersten sechs Monate bekannt gegeben. Das Ergebnisziel wurde nach oben revidiert. Für das Jahr 2011 peilt der Konzern eine EBIT-Marge zwischen 8,0 und 9,5 Prozent an. Zuvor war das Management von 7,5 bis 8,5 Prozent ausgegangen. Der Umsatz soll im Vergleich zum Vorjahr leicht zulegen.

Aktie solide

Im aktuell schwachen Marktumfeld kann sich die Drägerwerk-Aktie im Vergleich zu vielen anderen Nebenwerten gut behaupten. Im laufenden Jahr notiert das Papier noch immer mit einem Plus von 35 Prozent. Auch für die nächsten Monate bleibt Drägerwerk aussichtsreich. Im angeschlagenen Marktumfeld sollten Positionen dennoch mit einem Stoppkurs bei 81 Euro abgesichert werden.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Michel Doepke | 0 Kommentare

Drägerwerk-Aktie im freien Fall: Finger weg!

Am Kursverlauf der Drägerwerk-Aktie hat sich in den letzten Wochen bereits eine schwache Geschäftsentwicklung beim Medizin- und Sicherheitstechnik-Konzern ablesen lassen. Nun die bittere Gewissheit: Nach vorläufigen Quartalszahlen muss Drägerwerk die Jahresziele anpassen. Der TecDAX-Titel taucht … mehr
| Michel Doepke | 0 Kommentare

Drägerwerk-Aktie schmiert ab: Ausblick enttäuscht

Aktionäre von Drägerwerk müssen sich in den kommenden Jahren auf niedrigere Margen einstellen. Denn der Medizin- und Sicherheitstechnik-Hersteller plant umfassende Investitionen für das zukünftige Wachstum. Vorbörslich geraten die Papiere unter Druck und generieren frische Verkaufssignale. mehr