Solarworld
- Florian Söllner - Leitender Redakteur

Solarworld im Chart-Check: Schlacht gewonnen, Krieg verloren?

Den heutigen Handelstag dürfte die Solarworld-Aktie für sich entscheiden. Doch der Candlestick-Chart macht es wahrscheinlich, dass die Aktie anschließend wieder unter Druck kommt.

Die Solarworld-Aktie gewinnt am Montag gegen den Trend knapp zwei Prozent an Wert und gehört zu den Topgewinnern im TecDAX. Doch der Anstieg sollte nicht überbewertet werden. Aufgrund der schwachen Performance am Freitag droht dem Papier ein weiteres Abrutschen.

Im Candlestick-Chart ist gut die Ende letzter Woche ausgebildete, schwarze Kerze erkennbar. Das Entscheidende: Das Papier hat nach einer stabilen Eröffnung unter relativ hohem Handelsvolumen nahe des Tagestiefstandes geschlossen. An keinem anderen Tag im Oktober wurden so viele Solarworld-Aktien gehandelt. Insofern überwiegt die Bedeutung der Kerze den heutigen Handelstag. Das Handelsvolumen bei diesem Mini-Rebound ist deutlich geringer. Zudem bemerkenswert: Mit dem heutigen Tag stösst das Papier von unten an die am Freitag unterschrittene 38 Tages-Linie.

Solarworld hatte in der Vorwoche bereits ein (bullishes) Fehlsignal geliert. Insofern darf auch die aktuelle Chartkonstellation nicht überbewertet werden. Dennoch ist Stand heute kurzfristig von sinkenden Kursen auszugehen. Zumal die wichtige 1,40-Euro-Marke zwischenzeitlich gefallen ist.

Langfristanleger halten sich aufgrund der hohen Risiken ohnehin weiterhin zurück.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

Solarworld steigt um 160 Prozent: Jetzt zugreifen?

Die Aktie von Solarworld ist regelrecht explodiert. Ausgehend vom kürzlich markierten Tief bei 0,68 Euro haben sich die Anteilscheine des insolventen Solarkonzerns im frühen Handel auf 1,77 Euro verteuert – ein sattes Plus von knapp 160 Prozent. Was sind die Gründe für den atemberaubenden … mehr