Solarworld
- Jochen Kauper - Redakteur

Solarworld führt für noch ein Schattendasein - NORMA Group steigt auf – Vossloh entgleist

Für die NORMA Group ist es ein Ritterschlag. Das Papier wird in Zukunft Vossloh im Auswahlindex MDAX ersetzen. Einen weiteren Schlag ins Gesicht gibt es für Frank Asbeck: Solarworld fliegt zum 18.März aus dem TecDax.

Die NORMA Group wird mit Wirkung zum 18. März 2013 in den MDAX aufsteigen. Die NORMA-Aktie ersetzt die Aktie des bisherigen MDAX-Mitglieds Vossloh AG. "Wir freuen uns über den schnellen Wechsel vom SDAX in den MDAX. Nach dem Börsengang im April 2011 dauerte der Aufstieg nicht einmal zwei Jahre", sagt Dr. Othmar Belker, Finanzvorstand der NORMA Group. "Unser Geschäftsmodell und unsere Wachstumsstrategie tragen Früchte. Im MDAX werden wir Zugang zu neuen Investoren erhalten und unsere Wahrnehmung am Kapitalmarkt weiter verbessern", ergänzt der Finanzvorstand.

TecDax-Absteiger Solarworld

Telefonica Deutschland rückt für Solarworld in den TecDax auf. Mit diesen Entscheidungen haben Experten im Vorfeld bereits gerechnet. Dennoch: Für Solarworld ist es ein weitere Nackenschlag. Und das mitten in der Umstrukturierung. „Die Bankengespräche laufen", so Frank Asbeck zu Reuters. Eine Einigung gebe es aber noch nicht. Solarworld hatte bereits auf "gravierende Einschnitte" hingewiesen. Anleihe-Investoren müssen wohl auf einen Großteil ihrer Forderungen verzichten, wollen sie eine Pleite der Solarfirma verhindern. Experten gehen davon aus, dass der Heimatmarkt Deutschland für Solarworld im Jahr 2013 deutlich einbrechen dürfte.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

Solarworld steigt um 160 Prozent: Jetzt zugreifen?

Die Aktie von Solarworld ist regelrecht explodiert. Ausgehend vom kürzlich markierten Tief bei 0,68 Euro haben sich die Anteilscheine des insolventen Solarkonzerns im frühen Handel auf 1,77 Euro verteuert – ein sattes Plus von knapp 160 Prozent. Was sind die Gründe für den atemberaubenden … mehr