Solarworld
- Alfred Maydorn - Redakteur

Solarworld, Yingli, Trina, Suntech, JinkoSolar: Trendwende oder Strohfeuer?

Viele Solaraktien setzten am Dienstag ihre Rallye fort – angetrieben von einer guten Prognose von Yingli Green Energy. Die gute Stimmung ließ auch die Aktie von Solarworld kräftig anziehen. Was steckt hinter der neuen Solar-Rally? Ist sie nachhaltig?

Um zeitweise über 50 Prozent schoss die Aktie von Yingli Green Energy am Dienstag in die Höhe, nachdem der chinesische Solarkonzern bekanntgegeben hatte, im ersten Quartal 2013 mehr Module zu verkaufen als ursprünglich geplant. Zum Handelsende in New York notierte die Aktie immerhin noch knapp 15 Prozent höher. Auch viele andere Solartitel glänzten erneut mit satten Kursgewinnen.

Suntech plus 53 Prozent

Spitzenreiter am Dienstag war das Papier von Suntech Power. Die Aktie des nahezu insolventen chinesischen Solarkonzerns verteuerte sich um 53 Prozent. Verantwortlich für diesen Kurssprung waren in erster Linie Leerverkäufer, die sich eingedeckt haben.

Ohnehin ist ein großer Teil der sagenhaften Kurssteigerungen im Solarsektor auf Spekulanten zurückzuführen, die auf dem falschen Fuß erwischt wurden. Das dürfte auch für Solarworld gelten, deren Aktien am Dienstag um immerhin gut sieben Prozent vorankamen. Die fundamentale Situation des Konzerns hat sich indes nicht verändert, gleiches gilt für die Tatsache, dass den Aktionären eine fast vollständige Enteignung von 95 Prozent bevorsteht.

Trendwende eingeleitet

Aber auch bei den chinesischen Solarkonzernen gilt es, zu differenzieren. Längst nicht alle Kurszuwächse der vergangenen Tage dürften Bestand haben, zumal die Lage in der Solarindustrie weiter angespannt bleiben wird. Die eingeleitete Trendwende in der Branche zeigt erste Erfolge, aber es wird noch einige Quartale brauchen, bis die ersten Firmen wieder schwarze Zahlen schreiben.

Die richtige Wahl

Anleger sollten ihre Investitionsentscheidungen sehr selektiv treffen und nur auf Titel von Unternehmen setzen, die gut aufgestellt sind, die richtige geografische Ausrichtung haben und über eine solide Bilanz verfügen. Welche Unternehmen das sind, hat DER AKTIONÄR im großen Solar-Check in der aktuellen Ausgabe untersucht, die jetzt als E-Paper heruntergeladen werden kann.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

Solarworld steigt um 160 Prozent: Jetzt zugreifen?

Die Aktie von Solarworld ist regelrecht explodiert. Ausgehend vom kürzlich markierten Tief bei 0,68 Euro haben sich die Anteilscheine des insolventen Solarkonzerns im frühen Handel auf 1,77 Euro verteuert – ein sattes Plus von knapp 160 Prozent. Was sind die Gründe für den atemberaubenden … mehr