Solarworld
- DER AKTIONÄR

Solarworld: Sonnige Zeiten in Oregon

Solarwerksbau in den USA für 300 Mio EUR

Solarworld baut im US-Bundesstaat Oregon ein Solarwerk. Das Unternehmen habe ein Solarsiliziumwafer- und Solarzellenwerk von der japanischen Komatsu-Gruppe für 30 Mio EUR gekauft, teilte das in Bonn ansässige Unternehmen mit. Das Werk soll für 300 Mio EUR ausgebaut werden, sodass bis 2009 eine Kapazität von 500 MW erreichen wird, hieß es. Damit wäre das Werk nach Unternehmensangaben das größte des amerikanischen Kontinents.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Florian Söllner | 0 Kommentare

Schatzsuche in Sachsen mit Solarworld

Wenn sich Kanadier nach Sachsen verirren, dann meist zum Besuch der Semperoper oder des Zwingers. Peter Secker, CEO von Bacanora Minerals, hat etwas weit Spannenderes ins Erzgebirge gelockt: Lithium – der Stoff, der Elektro­autos die Power gibt, Drohnen abheben lässt und Solarstrom speicherbar … mehr