Solarworld
- Florian Söllner - Leitender Redakteur

Sorge um Solarworld

Der vollintegrierte Solarhersteller Solarworld musste am Freitag eine Kurszielreduzierung hinnehmen. Der Chart ist deutlich angeknackst. Große Hoffnungen ruhen nun auf einer wichtigen Unterstützung.

Kein guter Tag für den Dax. Kein guter Tag für Solaraktien. Und kein guter Tag für Solarworld. Der deutsche Solarhersteller wurde von Nomura auf "Reduce" gestuft. Die Japaner haben gleichzeitig das Kursziel von 15,30 Euro auf 12,00 Euro gesenkt. Die Gewinnentwicklung würde angesichts des sinkenden Preisniveaus Anlass zur Sorge geben, so Nomura.

Vorerst meiden!

Sorgenfalten gibt es auch beim Blick auf den Chart. Mit dem heutigen Kursrückgang wurde eine weitere Unterstützung gebrochen. Die Aktie notiert unter der wichtigen 38-Tage-Linie. Entscheidend für den weiteren kurzfristigen Verkauf ist nun das Unterstützungsniveau bei 12,00 Euro. Angesichts der momentanen Abwärtsdynamik wird es schwierig für die Aktie, hier eine Trendwende einzuleiten.

Dabei ist Solarworld noch vergleichsweise gut aufgestellt. DER AKTIONÄR hat drei Aktien ausgemacht, die in den nächsten Wochen besonders leiden dürften. Dies eröffnet große Chancen, wenn man sich entsprechend auf der Short-Seite positioniert. Erst heute wurden die Verkaufssignale der Aktien eindrucksvoll bestätigt: Leser des neuen Short-Spezialreports können Gewinne von bis zu 100 Prozent erzielen.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

Solarworld steigt um 160 Prozent: Jetzt zugreifen?

Die Aktie von Solarworld ist regelrecht explodiert. Ausgehend vom kürzlich markierten Tief bei 0,68 Euro haben sich die Anteilscheine des insolventen Solarkonzerns im frühen Handel auf 1,77 Euro verteuert – ein sattes Plus von knapp 160 Prozent. Was sind die Gründe für den atemberaubenden … mehr