Solarworld
- Alfred Maydorn - Redakteur

Solarworld, Centrosolar, Q-Cells, SMA Solar: Was ist da los?

So schnell kann es gehen. Lag die Aktie von Solarworld tagelang wie Blei in den Regalen, schießt sie am Mittwoch zeitweise um über 25 Prozent nach oben. Aber auch SMA Solar und Centrosolar ziehen kräftig an. Sogar die insolvente Q-Cells macht mit. Was ist da los?

Mit etwas Verzögerung haben sich auch die deutschen Solaraktien von der positiven Stimmung in der Branche anstecken lassen. An der New Yorker Börse verzeichneten Solaraktien zwei Tage in Folge größere Zuwächse. Hintergrund waren Meldungen über eine Stabilisierung der Modulpreise.

SMA-Chef mit Zuversicht

Zusätzlich beflügelt am Mittwoch ein Interview von Pierre-Pascal Urbon, Vorstandschef bei SMA Solar, dem weltweit führenden Hersteller von Wechselrichtern.  „Wir haben noch die Zuversicht, dieses Jahr schwarze Zahlen zu erreichen", sagte er dem Handelsblatt. Dennoch erwarte er ein schwieriges Jahr 2013. Erst im Dezember hatte SMA Solar gewarnt, dass man für 2013 bestenfalls ein ausgeglichenes Ergebnis erwarte. Die neue Aussage klingt deutlich optimistischer.

Solarworld hängt alle ab

Die Aktie von SMA Solar schnellte daraufhin um über 13 Prozent nach oben und riss die anderen deutschen Solartitel mit. Centrosolar verteuern sich um weitere sieben Prozent, nachdem der Titel bereits am Dienstag kräftig zulegen konnte. Größter Gewinner ist allerdings Solarworld, die um satte 23 Prozent nach oben springen, zeitweise waren es sogar über 25 Prozent.

Die Zocker sind zurück

Da auch die Aktien der praktisch wertlosen Global PVQ, also der ehemaligen Q-Cells, um über 20 Prozent zulegen, muss davon ausgegangen werden, dass vor allem Zocker und Spekulanten für die extremen Kurssteigerungen verantwortlich sind. In den nächsten Tagen wird sich zeigen, bei welchen Titeln sich die Kurssteigrungen als nachhaltig erweisen.

Selektiv kaufen

DER AKTIONÄR rät zur Vorsicht und empfiehlt nur ausgewählte Solaraktien zum Kauf. Hierzu zählen in Deutschland Centrosolar und SMA Solar und international JinkoSolar, First Solar und Canadian Solar. Ein Investment in Solarworld ist indes aufgrund der angespannten Finanzlage nicht zu empfehlen. 

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

Solarworld steigt um 160 Prozent: Jetzt zugreifen?

Die Aktie von Solarworld ist regelrecht explodiert. Ausgehend vom kürzlich markierten Tief bei 0,68 Euro haben sich die Anteilscheine des insolventen Solarkonzerns im frühen Handel auf 1,77 Euro verteuert – ein sattes Plus von knapp 160 Prozent. Was sind die Gründe für den atemberaubenden … mehr