Trina Solar
- Alfred Maydorn - Redakteur

Solarmarkt 2011: Auf Yingli, Trina, Renesola und JinkoSolar setzen!

Auch 2011 wird die Solarbranche wachsen, wenn auch längst nicht so stark wie im vergangenen Jahr. Aufgrund der erwarteten Überkapazitäten wird ein harter Preiskampf erwartet. Nur die großen Hersteller mit gesunden Margen werden zu den Gewinnern gehören - und die kommen vor allem aus China.

Nachdem die weltweiten Installationen im Solarsektor im letzten Jahr um über 100 Prozent zugelegt haben, erwarten die Marktforscher von IMS Research für 2011 einen deutlich geringeren Zuwachs von weniger als 20 Prozent. Da viele Anbieter gerade ihre Produktion kräftig ausweiten, ist im laufenden Jahr mit Überkapazitäten zu rechnen.

Angebot übersteigt Nachfrage

Zwar sehen die Experten von IMS die Lage nicht so dramatisch wie der Solarexperte Gordon Johnson, der für 2011 ein Weltuntergangsszenario erwartet, aber die jährliche Produktionskapazität werde in der ersten Jahreshälfte 2011 rund 35 Gigawatt erreichen und damit die erwartete Nachfrage für Solarmodule deutlich übersteigen.

Das Resultat dieser Entwicklung sind fallende Preise. Nur große Anbieter mit einer gesunden Kostenstruktur und hohen Margen werden in der Lage sein, mit den neuen Bedingungen zurechtzukommen. Für Anbieter aus der zweiten Reihe erwarten die IMS-Experten ernsthafte Probleme.

Volle Auftragsbücher in China

Wichtig sei darüber hinaus, dass schon jetzt ein hoher und gesicherter Auftragsbestand vorliege. Das ist insbesondere bei den großen chinesischen Anbietern der Fall, die größtenteils schon 70 bis 90 Prozent ihrer Jahresproduktion für 2011 verkauft haben. So hat etwa Renesola bereits im November bekanntgegeben, knapp 70 Prozent der Waferproduktion des kommenden Jahres verkauft zu haben. JinkoSolar hat nach eigenen Aussagen bereits für 90 Prozent der Jahresproduktion Aufträge vorliegen.

Auf die Favoriten setzen

Der Trend des vergangenen Jahres dürfte sich auch 2011 fortsetzen: Die großen chinesischen Anbieter werden auf Kosten kleinerer Solarfirmen weitere Marktanteile hinzugewinnen und mit nachgebenden Preisen am besten zurechtkommen. Anleger sollten auf die Aktien von Renesola (Tipp des Tages), Trina Solar, JinkoSolar oder Yingli Green Energy setzen, die derzeit alle auf einem sehr attraktiven Bewertungsniveau zu haben sind. 


Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Werner Sperber | 0 Kommentare

Platow: Jetzt aber raus aus Trina Solar

Platow Emerging Markets erklärt, Trina Solar soll mit Fortune Solar Holdings und Red Viburnum zusammengeschlossen und von der Börse genommen werden. Käufer ist ein Konsortium aus dem Vorstandsvorsitzenden Jifan Gao sowie Shanghai Xingsheng Equity Investment & Management, Shanghai Xingjing … mehr