Solarworld
von Alfred Maydorn - Redakteur

Solar-Party in China – feiern Solarworld und Centrosolar mit?

Kursgewinne von bis zu 30 Prozent – chinesische Solaraktien brannten am Mittwoch ein Kursfeuerwerk ab. Auch die amerikanischen Papiere legten deutlich zu. Können auch Solarworld und Centrosolar von der guten Stimmung profitieren.

Der Mittwoch war ein wirklich sonniger Tag für die leidgeprüften Aktien der Solarbranche. Zweistellige prozentuale Zuwächse waren an der Tagesordnung. So legte Trina Solar um zehn Prozent zu, bei Yingli waren es 18 Prozent und Renesola schoss sogar um über 30 Prozent nach oben.

China setzt auf Solarstrom

Auslöser dieser satten Kursgewinne war die Bekanntgabe neuer Subventionen der chinesischen Regierung für die Erstellung von Solaranlagen. Bis zum Juni 2013 sollen rund 2,5 Milliarden Dollar investiert werden. Bereits am Vortag hatte die Regierung angekündigt, das Ausbauziel bis zum Jahr 2015 von 21 auf 40 Gigawatt anzuheben.

Die massive Förderung chinesischer Solaranlagen wird dazu beitragen, die vorhandenen Überkapazitäten der Branche zu verringern. Hiervon profitieren letztlich alle Anbieter. Und so legten auch die Aktien amerikanischer Solaraktien kräftig zu. First Solar kam um drei Prozent voran, Sunpower legte um gut fünf Prozent zu.

Neue Kooperationen?

Auch die deutschen Solaraktien schlossen sich der freundlichen Stimmung an. So gewann Solarworld am Mittwoch gut acht Prozent an Wert, bei Centrosolar waren es sogar zehn Prozent. Beide Unternehmen profitierten zusätzlich von Spekulationen über neue Kooperationen. So will Solarworld-Chef Frank Asbeck eine strategische Partnerschaft mit einem finanzstarken Partner nicht ausschließen.

Centrosolar-Vorstand Dr. Alexander Kirsch äußerte sich vor kurzem gegenüber dem AKTIONÄR ähnlich. „Die Konsolidierung in der Branche setzt sich sicherlich fort. Auch wir sind interessanten Partnerschaften gegenüber offen."

Weiter aufwärts

Die deutlich verbesserte Stimmung im Solarsektor und die Spekulationen über neue Partnerschaften und Kooperationen sollte die Kurse von Solarworld und Centrosolar weiter beflügeln. Bereits gestern hatte DER AKTIONÄR auf das Kaufsignal bei Solarworld hingewiesen. Bei Centrosolar könnte es ein verstärktes Interesse eines chinesischen Solarkonzerns geben.

| Florian Söllner | 0 Kommentare

Solarworld: Große Hoffnung USA

Solarworld fährt weiterhin operative Verluste ein. Doch es gibt kleine Lichtblicke. So steigerte der Solarmodulhersteller mit Werken in Deutschland und den USA im 3. Quartal die Absatzmenge um 50 Prozent auf 270 MW. Gegenüber dem Vorquartal wuchs Solarworld um fast 40 Prozent. mehr
Diskutieren Sie mit:
Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.
Das DAF Deutsches Anleger Fernsehen ist über ASTRA digital sowie über verschiedene Kabelnetze frei zu empfangen. Darüber hinaus ist das Programm über das eigene Online-Portal www.daf.fm zu sehen, sowie über das IPTV-Netz (Entertain) der Dt. Telekom. In der kostenfreien Mediathek stehen sämtliche Beiträge und Interviews - mittlerweile über 35.000 Videos zu mehr als 3.000 Einzelwerten - zur Verfügung.