Gazprom
- DER AKTIONÄR

So machen Sie aus 5.000 Euro stolze 145.000 Euro (Einführungsangebot endet am 30.4.2014)

Geldanlage kann so einfach sein. Vorausgesetzt man schlägt den richtigen Weg ein. Sie haben jetzt die Wahl. Und werden dafür auch noch mit einem satten Preisnachlass belohnt, wenn Sie sich innerhalb der kommenden Stunden entscheiden. Machen Sie ab sofort mithilfe geprüfter Strategien mehr aus Ihrem Geld. Lernen Sie das smartDepot kennen.

Nur wer einer Strategie folgt, kann dauerhaft erfolgreich sein. Wie im wahren Leben, so auch an der Börse. Wenn Sie Ihren Anlageentscheidungen eine Strategie zugrunde legen, sichern Sie sich die Chance langfristig ein Vermögen zu schaffen. Und das bereits mit einer kleinen Summe von beispielsweise 5.000 Euro. Hätten Sie diesen Betrag vor zehn Jahren investiert und anschließend Ihre Anlageentscheidungen nicht willkürlich, sondern gemäß der smartDepot-Zertifikate-Strategie getroffen, würden Sie heute über rund 150.000 Euro verfügen! Sie hätten 35 Prozent Gewinne gemacht, pro Jahr. Machen Sie jetzt aus dem "hätte" ein "wird". Nutzen Sie die innovative Online-Software smartDepot kennen und nutzen Sie die darin enthaltenen Strategien für Ihren persönlichen Vermögensaufbau. 

smartDepot: Der smarte Weg zu finanzieller Unabhängigkeit

Mit dem smartDepot steht Ihnen jetzt ein Produkt zur Verfügung, das die Geldanlage auf ein neues strategisches Fundament stellt. smartDepot macht Anlegern selbst komplexeste Strategien einfach nachvollziehbar zugänglich. Selbst dann, wenn wenig oder kein Hintergrundwissen vorhanden ist, bleibt der Aufwand minimal. Aufwendige und mitunter zeitraubende Recherche entfällt. Dank der auf Komfort ausgelegten Gestaltung des smartDepot können Sie sich entspannt zurücklehnen und sich auf das bei Börsengeschäften Wesentliche konzentrieren: Die Mehrung Ihres Vermögens. Das smartDepot wird zum zuverlässigen Begleiter an der Börse. Und das beste: Sie können es überall nutzen, ob auf ihrem PC/Mac, auf Ihrem Smartphone oder Tablet. Sie haben Ihr strategisch aufgebautes Portfolio im Blick.

5 Strategien: Diversifikation ist das A und O

Insgesamt haben Sie die Wahl zwischen fünf Erfolgsstrategien. Entscheiden Sie sich beispielsweise für die Aktienfonds-Strategie. Backtests haben ergeben: Mit ihr lassen sich durchschnittlich 11 Prozent Rendite pro Jahr erwirtschaften – bei nur 13 Transaktionen. Mehr Dynamik verspricht die Momentum-Strategie. Mit 20 Transaktionen pro Jahr ließen sich mit ihr zuletzt durchschnittlich 20 Prozent Gewinn erwirtschaften. Mit der eingangs Zertifikate-Strategie winken sogar bis zu 35 Prozent pro Jahr. Am besten nutzen Sie gleich mehrere Strategien für sich. So senken Sie das Risiko. Denn auch hier gilt wie bei allen Entscheidungen an der Börse: Diversifikation ist das A und O.

Wenn Sie sich für die Nutzung mehrerer Strategien entscheiden, sollten Sie nicht zögern. Denn nur noch bis zum 30. April 2014 profitieren Sie von unserem besonders günstigen Einführungspreis. Sie zahlen nur 9 statt 10 Euro pro Woche für die Nutzung des smartDepot und können jederzeit zwischen den einzelnen Strategien wechseln oder parallel bis zu fünf für sich arbeiten lassen. Informieren Sie sich jetzt über das smartDepot und das günstige Einführungsangebot auf www.smartDepot.de 

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Stefan Schmid -
    Taugt das Produkt etwas oder ist das nur eine einfach art sein Gel zu Vernichten?
  • Stefan Schmid -
    Taugt das Produkt etwas oder ist das nur eine einfach art sein Gel zu Vernichten?
  • Stefan Schmid -
    Taugt das Produkt etwas oder ist das nur eine einfach art sein Gel zu Vernichten?

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

Gazprom: Dividendenerhöhung in Gefahr?

Es hatte sich bereits angedeutet: Die westlichen Partner für Gazprom beim Projekt Nord Stream 2 halten sich zurück, womit der Erdgasriese den Pipeline-Bau nun doch alleine finanzieren muss. Das ist zwar kein Beinbruch, könnte aber dafür sorgen, dass die erhoffte Dividendenanhebung erneut verschoben … mehr
| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

Gazprom: Die Talsohle durchschritten?

Der weltgrößte Erdgasproduzent Gazprom hat gestern seine Zahlen für das dritte Quartal 2016 vorgelegt. Obwohl der Gaspreis für den wichtigen deutschen Markt in diesem Zeitraum auf ein 12-Jahrestief gefallen war, erzielte das Unternehmen immerhin noch einen Nettogewinn von 1,6 Milliarden Dollar. mehr
| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

Gazprom: Ein starker Start

Die klirrend kalten Temperaturen in Westeuropa lassen beim russischen Erdgasriesen Gazprom die Kasse klingeln. Nachdem der Energieriese für 2016 Rekord-Absatzzahlen erzielen konnte, deuten nun die ersten Daten für das beginnende Jahr an, dass auch 2017 ein historisch gutes für Gazprom werden könnte. mehr
| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

Gazprom: Rekord!

Trotz der politischen Eiszeit zwischen Russland und den Staaten der Europäischen Union lief es für Gazprom 2016 operativ in Westeuropa richtig gut: Der weltgrößte Erdgasproduzent hat neue Rekorde erzielen können. So kletterte etwa der Absatz nach Deutschland um weitere zehn Prozent auf 49,8 … mehr
| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

Gazprom: Das erwarten die Experten für 2017

Die Aktie von Gazprom befindet sich nach dem starken Kursanstieg im Konsolidierungsmodus. Viele Anleger fragen sich, ob nun ein guter Zeitpunkt wäre, beim weltgrößten Erdgasproduzenten einzusteigen. DER AKTIONÄR zeigt auf, mit welcher Geschäftsentwicklung beim Energieriesen zu rechnen ist. mehr