SMA Solar Technology
- Michel Doepke - Volontär

SMA Solar rutscht ab: Spannung vor den Zahlen

Erneut geraten die Anteilscheine vom TecDAX-Unternehmen SMA Solar unter die Räder. Die neuesten Branchennachrichten aus den USA belasten den Titel. Bereits letzte Woche sorgte ein negativer Analystenkommentar aus dem Hause Warburg für einen Kurssturz bei SMA.

Erwartungen

Die Analysten erwarten für das zweite Quartal ein EBIT von 13,7 Millionen Euro. Im ersten Quartal erzielte SMA Solar dagegen ein operatives Ergebnis von 25,3 Millionen Euro. Auch die Schätzungen bei den Umsatzerlösen liegen unter denen vom Vorquartal: Die Experten erwarten 224 Millionen Euro für das zweite Quartal. Warburg Research zweifelt an der Prognose. Bereits letzte Woche berichtete DER AKTIONÄR von der zurückgezogenen Kaufempfehlung der Research-Firma. Auffallend bei SMA ist der große Auslandsanteil von über 92 Prozent – davon wird der überwiegende Teil in den USA erwirtschaftet. Dort sorgten gestern schlechte Branchen-News für Unmut.

SunPower mit Gewinnwarnung – kann SMA überraschen?

Der US-Solarkonzern SunPower publizierte gestern eine Gewinnwarnung – die Anleger reagierten prompt: Minus 30 Prozent. Begründet wird dies durch den zunehmenden internationalen Preisdruck sowie Projektverschiebungen in das Jahr 2017. Kein Wunder, dass SMA Solar mit dem US-Geschäft ebenfalls unter Beschuss ist. Wie stark die deutsche Solarfirma tatsächlich unter den schwierigen Branchenbedingungen leidet, werden die morgigen Halbjahreszahlen zeigen.

Talfahrt hält an

Mit Spannung erwarten die Anleger die Halbjahreszahlen von SMA Solar. Innerhalb einer Woche verlor der TecDAX-Titel bis zu 15 Prozent und ist zum wiederholten Male Schlusslicht im deutschen Technologieindex. Charttechnisch ist die Aktie angeschlagen und zuletzt deutlich unter die 200-Tage-Linie gerutscht. Die nächste horizontale Unterstützung befindet sich im Bereich 36,40 Euro. Nach den Halbjahreszahlen wird DER AKTIONÄR eine Neueinschätzung zum Solar-Konzern vornehmen.


 

Stocks on the Move
 

Autor: Clenow, Andreas
ISBN: 9783864703607
Seiten: 304
Erscheinungsdatum: 20.07.2016
Verlag: Börsenbuchverlag
Art: gebunden
Verfügbarkeit: als Buch und als eBook erhältlich

Weitere Informationen und Bestellmöglichkeiten finden Sie hier

Es ist gar nicht so schwer, den Markt zu schlagen. Dennoch versagen nahezu alle Investmentfonds regelmäßig bei dem Versuch. Hedgefondsmanager Andreas F. Clenow nimmt seine Leser mit hinter die Kulissen der Branche, um ihnen zu zeigen, warum das so ist und wie jeder Anleger die Fonds schlagen kann. Der Schlüssel dazu: Momentum-Investing. Es ist eine von nur sehr wenigen Methoden, die erwiesenermaßen konstant den Markt schlagen. In seinem Buch präsentiert Clenow die Methoden, mit denen eta blierte Hedgefonds ihre Ergebnisse erzielen. »Stocks on the Move« stellt einen rationalen Investmentansatz vor. Alle Regeln und alle Details werden erklärt, keine Frage bleibt offen.

 

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema: