SMA Solar Technology
- Maximilian Völkl

SMA Solar nach dem Kurssprung: Aktie 20 Prozent mehr wert

Die Aktie von SMA Solar setzt am Freitag ihren Höhenflug fort. Über zehn Prozent hat der TecDAX-Titel gestern nach den Zahlen zum ersten Halbjahr zugelegt. Bei den Analysten kommt der Solar-Zulieferer nach schwierigen Jahren inzwischen ebenfalls gut an.

Gute Geschäfte mit solaren Großkraftwerken haben SMA Solar im ersten Halbjahr voran gebracht. Noch befindet sich das Unternehmen zwar in den roten Zahlen. Vor dem Hintergrund eines weiterhin hohen Auftragsbestands erwarte SMA aber erstmals seit 2010 wieder einen steigenden Umsatz, so Vorstandssprecher Pierre-Pascal Urbon. Zudem profitiert der Konzern vom Abbau von Arbeitsplätzen. Die vor drei Wochen angehobene Jahresprognose wurde ebenfalls bestätigt.

 

Die überraschend guten Zahlen haben auch die Deutsche Bank positiv gestimmt. Analyst Alexander Karnick hat das Kurziel für SMA Solar um über 20 Prozent von 30 auf 37 Euro erhöht. Die Einstufung lautet weiterhin „Buy“. Dank der starken Impulse steht die Aktie inzwischen unmittelbar unterhalb des Jahreshochs bei 36,40 Euro. Gelingt der Sprung über diese Marke, sind weiterhin ansteigende Kurse denkbar. Auf dem aktuellen Niveau ist eine Fortsetzung der Rallye durchaus möglich.

Gute Aussichten

Die starke Entwicklung im operativen Geschäft macht nach Jahren der Krise wieder Hoffnung. Auch im Heimatmarkt Europa könnte sich ein mögliches Ende der Strafzölle positiv auswirken. Die SMA-Aktie bleibt ein riskantes aber aussichtsreiches Investment. Das Kursziel des AKTIONÄR lautet 43 Euro. Eine detaillierte Einschätzung zu SMA Solar und anderen attraktiven Solaraktien finden sie in der Titelstory der Ausgabe 25/15.

(Mit Material von dpa-AFX)


Der Wirtschaftsnobelpreisträger Harry Markowitz bringt Klarheit in das Thema "moderne Portfoliotheorie"

Risiko-Ertrags-Analyse

Autor: Markowitz, Harry M./Blay, Kenneth A.
ISBN: 9783864701795
Seiten: 224
Erscheinungsdatum: 04.04.2014
Verlag: Börsenbuchverlag
Art: gebunden/Schutzumschlag
Verfügbarkeit: als Buch und eBook verfügbar

Weitere Informationen und Bestellmöglichkeiten finden Sie hier

Die moderne Portfoliotheorie (MPT) bildet seit über 60 Jahren das Fundament der Finanzanlage. Sie strebt die optimale Zusammenstellung eines Portfolios unter Berücksichtigung des Risikos, des Ertrags und der Anlegerpräferenz an. Im Zuge der Finanzkrise geriet die Theorie unter Beschuss. „Risiko-Ertrags-Analyse“ ist Markowitz’ Antwort auf diese Kritik. Sie soll die „Große Verwirrung“ beseitigen, die seiner Ansicht nach über die Reichweite und die Bedeutung der MPT besteht.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema: