SMA Solar Technology
von Florian Söllner - Leitender Redakteur

SMA Solar: Jetzt wieder abwärts

War es das schon wieder mit dem Rebound? Die Aktie von SMA Solar kommt am Dienstag besonders stark unter Druck. Vor allem die Charttechnik sendet damit deutliche Warnsignale.

Wie gewonnen, so zerronnen. Nachdem die Aktie von SMA Solar gestern noch einer der Topgewinner im TecDAX war, führt das Papier heute die Verliererliste an. Das aktuelle Minus beträgt rund vier Prozent auf 46,70 Euro. Wie gestern befürchtet ("Abprallen droht"), hat der Schwung nicht ausgereicht, das Papier schnell über die 50-Euro-Marke zu tragen.

Jetzt hat sich der Eindruck gefestigt: Gelingt heute kein deutliches Intraday-Reversal, dürfte die Aktie zunächst weiter gen Süden tendieren. Zumal jetzt droht, dass die orange 38-Tagelinie fällt. Erst im Bereich von 40 Euro wartet eine deutliche Unterstützungszone auf die Aktie. Fazit: Neueinsteiger sollten erst aufspringen, wenn das Papier mit hohen Handelsvolumen die 51-Euro-Marke hinter sich lässt.

Marktanteile schwinden

An der fundamental schwierigen Situation hat sich seit dem gestrigen Artikel nichts geändert: Operativ kämpft der Weltmarktführer weiterhin gegen zunehmende Konkurrenz. Der Marktanteil ist in den letzten Jahren von 60 Prozent auf nur noch knapp über 30 Prozent zurückgegangen. Zwar schlägt sich SMA in Deutschland noch wacker. Doch in neuen Märkten wie Indien und Asien ist die Position vergleichsweise schwach. So sank die EBIT-Marge im vierten Quartal von 21 auf nur noch 13 Prozent. Das 2012er-KGV liegt bei 11 - angesichts rückläufiger Gewinne eine angemessene Bewertung.

| Florian Söllner | 0 Kommentare

Kaufsignal! Trader kaufen SMA-Solar-Aktie

19 Prozent Kursplus in nur einer Woche. Die SMA-Solar-Aktie hat endlich eine Erholungsbewegung gestartet. Zuvor hatte sich das Papier seit dem Jahreshoch im März glatt halbiert. Hauptgrund für die harte Korrektur war der einbrechende europäische Solarmarkt. In wichtigen Märkten wie Deutschland ging … mehr
Diskutieren Sie mit:
Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.
Das DAF Deutsches Anleger Fernsehen ist über ASTRA digital sowie über verschiedene Kabelnetze frei zu empfangen. Darüber hinaus ist das Programm über das eigene Online-Portal www.daf.fm zu sehen, sowie über das IPTV-Netz (Entertain) der Dt. Telekom. In der kostenfreien Mediathek stehen sämtliche Beiträge und Interviews - mittlerweile über 35.000 Videos zu mehr als 3.000 Einzelwerten - zur Verfügung.