SLM Solutions
- Jochen Kauper - Redakteur

SLM Solutions: Guter Ausblick, gute Aussichten für die Aktie

Am Donnerstag bestätigte SLM Solutions die vorläufigen Zahlen für das Geschäftsjahr 2016. Aufgrund der geplatzten Übernahme durch GE waren diese sicherlich nicht ganz nach dem Geschmack der Anleger ausgefallen. 2017 strebt SLM wieder ein höheres Wachstumstempo an. Dies dürfte sich vor allem beim Ergebnis positiv bemerkbar machen. Die Ebitda-Marge dürfte 2017 bei 10 bis 13 Prozent liegen, nach 3,8 Prozent 2016.

Ausflug in die Fahrzeugtechnik

DER AKTIONÄR bleibt bei seiner positiven Haltung. Warum? SLM Solutions baut 3D-Metalldrucker. Die Möglichkeiten sind gigantisch. Mit den Druckern von SLM können zum Beispiel Schiffsturbinen, Zahnimplantate, Bohrer oder Teile für Flugzeugturbinen hergestellt werden. Zu den Kunden gehören BMW, EADS oder SpaceX. Auch Elon Musks neueste Firma Hyperloop gehört dazu. In den letzten Tagen gab SLM den Asbau der Kooperation mit Divergent 3D aus den USA bekannt. Gemeinsam will man skalierbare Hardware- und Softwarelösungen für eine Produktion von Teilen im Fahrzeugbau weiterentwickeln. „Wir wollen weiterhin auf breiter Basis wachsen, sehen aber insbesondere im Automobilsektor eine starke Dynamik, die wir aktiv mitgestalten wollen“, sagt Vorstand Uwe Bögershausen.

 

Spannende Technologie

Es bleibt dabei: SLM Solutions ist an der Börse sportlich bewertet, keine Frage. Das Kurs-Umsatz-Verhältnis beträgt knackige 8,7. Dennoch: GE wird bei seinem Übernahmevorhaben im Oktober 2016 mit 38,00 Euro sicherlich keinen Mondpreis aufgerufen haben. Die Umsätze werden in den nächsten Jahren deutlich anziehen. Gratis dazu gibt es einen Schuss Übernahmefantasie. Rücksetzer bleiben Kaufchancen. Kursziel: 45 Euro.

 


 

Gierig. Verliebt. Panisch.

Autor: Jessica Schwarzer
ISBN: 9783864702143
Seiten: 240
Erscheinungsdatum: 15. Oktober 2014
Verlag: Börsenbuchverlag
Art: gebunden
Verfügbarkeit: als Buch und als eBook erhältlich

Weitere Informationen und Bestellmöglichkeiten finden Sie hier

Der größte Feind eines jeden Anlegers schaut ihm jeden Morgen aus dem Spiegel entgegen. Lernen Sie jetzt, wie Sie sich auf dem Weg zum Wohlstand nicht mehr selbst im Weg stehen! Unsere Psyche spielt uns gerne Streiche. Auch an der Börse stolpern wir regelmäßig über mentale Fallstricke. Sind wir im Plus, wollen wir dieses Gefühl konservieren – und verkaufen viel zu früh. Sind wir im Minus, wollen wir es nicht wahrhaben und bleiben auf Verlusten so lange sitzen, bis aus einem kleinen Minus ein dicker Krater im Depot geworden ist. Keine Bange – so geht es den meisten. Schuld sind Emotionen wie Gier, Panik, Verliebtheit oder Ignoranz, die auch vor unserem Geld nicht haltmachen. Handelsblatt-Journalistin Jessica Schwarzer zeigt in ihrem neuen Buch, in welche Psychofallen Anleger am häufigsten tappen und mit welchen Mitteln sie sich vor sich selbst schützen können.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema: