Sky Deutschland
- Andreas Deutsch - Redakteur

Sky Deutschland: Geht die Talfahrt weiter?

Die Aktie des Bezahlfernsehsenders Sky Deutschland zählt derzeit zu den volatilsten Papieren am deutschen Aktienmarkt. Am Mittwoch büßte das Papier über acht Prozent ein. Die Meinungen der Analysten zu Sky gehen weit auseinander. Was sollen Anleger jetzt tun?

Es ist schon merkwürdig. Da erhält Sky Deutschland die heiß ersehnten Bundesligarechte ab 2013, und nach einer kurzen Rallye stürzt das Papier ab. Am Mittwoch rauschte das Papier unter die wichtige Marke von zwei Euro. Was ist der Grund für die Talfahrt? Offensichtlich der hohe Preis für die Übertragungsrechte. Das Unternehmen wird für die Rechte durchschnittlich 485,7 Millionen Euro pro Saison bezahlen. Dafür darf Sky Deutschland bis 2017 Bundesliga zeigen.

Skeptische Analysten

Christopher Johnen von HSBC hat wegen der "überraschend hohen Kosten für die Rechte" seine Gewinnprognosen reduziert. Seine Einschätzung lautet "Untergewichten", sein Kursziel 1,30 Euro nach 1,60 Euro. Johnen sieht für Sky noch ein weiteres Problem: Der deutsche Pay-TV-Markt sei unter anderem wegen des umfangreichen Free-TV-Angebotes nach wie vor schwierig.

Das Bankhaus Lampe hat Sky Deutschland nach dem Erhalt der Übertragungsrechte von "Halten" auf "Verkaufen" abgestuft, das Kursziel aber auf 1,90 Euro belassen. Für den Pay-TV-Sender sei dies ein teuer erkaufter Sieg, meinen die Experten. Positiv sei allerdings die Übernahme der IPTV-Rechte. Damit sollte das Wachstumstempo zunehmen, da die Deutsche Telekom als Konkurrent geschwächt worden sei.

Kursziel: 4,25 Euro

Polo Tang von UBS ist optimistisch für Sky Deutschland. Der Analyst empfiehlt die Aktie zum Kauf. Sein Kursziel lautet 4,25 Euro. Der Bezahlsender könnte zwar einen Teil der überraschend hohen Kosten durch den Verkauf der Internet-TV-Rechte an die Deutsche Telekom, schreibt Tang in seiner Studie. Allerdings könnten die Gewinnprognosen kurzfristig sinken. Wichtig sei, dass die Ungewissheit in Bezug auf die Übertragungsrechte nun vorbei sei. Sky Deutschland könne nun wieder Neukunden mit attraktiven Angeboten locken.

Wette für Mutige

Die Sky-Aktie notiert am Donnerstag vorbörslich leicht im Plus. Anleger, die Sky kaufen wollen, sollten sich weiter auf eine hohe Volatilität einstellen. Zumindest vorerst. Die Sky-Aktie bleibt eine Wette auf die Zukunft. Eine wichtige Voraussetzung für künftige Erfolge hat Sky geschaffen: den Erhalt der Bundesligarechte. Nun geht es darum, in absehbarer Zeit endlich schwarze Zahlen zu schreiben. Für spekulativ orientierte Anleger bleibt die Aktie eine sportliche Depotbeimischung.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Stefan Sommer | 0 Kommentare

Heißes Rennen: Die MDAX-Chance für Zalando

Es nimmt Formen an: Sky Deutschland wird dem Vernehmen nach seinen Platz im MDAX verlieren. Dadurch ergibt sich die Chance für Börsenneuling Zalando auf direktem Weg in den Index der mittelgroßen deutschen Unternehmen aufzusteigen. Allerdings gibt es auch Konkurrenz um den Posten. mehr
| Stefan Limmer | 0 Kommentare

Sky Deutschland bleibt auf Wachstumskurs

Der Bezahlsender Sky Deutschland hat positive Zahlen für das abgelaufene Quartal vorgelegt. Dabei erzielte der Konzern erstmals seit der Umbenennung von Premiere in Sky Deutschland einen Gewinn.  Auch das für den Konzern wichtige Kundenwachstum stimmt weiterhin optimistisch. mehr
| Stefan Limmer | 0 Kommentare

Sky Deutschland: Grünes Licht für Übernahme

Der Bezahlsender Sky Deutschland darf gemeinsam mit seiner italienischen Schwester Sky Italia innerhalb des Murdoch-Medien-Imperiums den Besitzer wechseln. Die EU-Wettbewerbshüter billigten am Donnerstag in Brüssel die Übernahme der Unternehmen durch die britische Sky Broadcasting Group (BSkyB ). mehr