Sky Deutschland
von Jochen Kauper - Redakteur

Sky Deutschland: Entscheidung naht

Aktionäre von Sky Deutschland konnten zuletzt wieder aufatmen. Durch eine Kapitalerhöhung hat sich das Unternehmen ein Polster im Kampf um die Übertragungsrechte der Fußball-Bundesliga beschafft. Wie geht es mit der Aktie weiter?

Bei Sky naht die Entscheidung. Bis zum 2. April 2012 erwartet die DFL Deutsche Fußball Liga für die Ausschreibung der nationalen Medienrechte für die Fußball-Bundesliga für die Spielzeiten 2013/14 bis 2016/17. Was die finanziellen Mittel betrifft, so hat sich Sky zuletzt jedenfalls ein weiteres Polster „genehmigt". 70,8 Millionen Aktien wurden bei institutionellen Investoren platziert. Davon übernahm alleine die News Corp., wie erwartet, 49,9 Prozent. Der Ausgabepreis lag bei 2,20 Euro. Insgesamt flossen Sky Deutschland dadurch rund 155,8 Millionen Euro zu. Sky Deutschland geht somit mit geschwollener Brust im Kampf um die Bundesliga-Rechte gegen die Deutsche Telekom und Co ins Rennen. Zuletzt gab es nicht unbedingt viel Beifall für die Sky-Aktie. Merrill Lynch-Analyst Simon Greenwell hat die „Europe 1 List" gehörig durcheinander gewirbelt. Nicht mehr zu den „Auserwählten" zählt die Aktie von Sky Deutschland.

Goldman negativ

Auch die Analysten von Goldman Sachs sind derzeit nicht sonderlich gut auf den Bezahlsender Sky Deutschland zu sprechen. In ihrer jüngsten Studie haben die Experten das Kursziel für die Sky-Aktie auf 2,00 Euro reduziert. Grund sei der gesamtwirtschaftliche Ausblick für das Jahr 2012, so Analyst Richard Jones.

Viele Fragezeichen

Entscheidend wird sein, wie der Kampf um die Übertragungsrechte der Fußball-Bundesliga ausgeht. Sky setzt derzeit alles daran, möglichst schnell die Gewinnschwelle zu erreichen. Die letzten Zahlen waren verheißungsvoll und wurden an der Börse hervorragend aufgenommen. Die Aktie ist sicherlich nicht billig, mittlerweile dürfte aber viel Negatives im Aktienkurs eingepreist sein. Die Aktie eignet sich dennoch nur für spekulativ orientierte Anleger. Diese sichern ihre Position mit einem engen Stopp ab.

| Stefan Limmer | 0 Kommentare

Sky Deutschland: Grünes Licht für Übernahme

Der Bezahlsender Sky Deutschland darf gemeinsam mit seiner italienischen Schwester Sky Italia innerhalb des Murdoch-Medien-Imperiums den Besitzer wechseln. Die EU-Wettbewerbshüter billigten am Donnerstag in Brüssel die Übernahme der Unternehmen durch die britische Sky Broadcasting Group (BSkyB ). mehr
Diskutieren Sie mit:
Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.
Das DAF Deutsches Anleger Fernsehen ist über ASTRA digital sowie über verschiedene Kabelnetze frei zu empfangen. Darüber hinaus ist das Programm über das eigene Online-Portal www.daf.fm zu sehen, sowie über das IPTV-Netz (Entertain) der Dt. Telekom. In der kostenfreien Mediathek stehen sämtliche Beiträge und Interviews - mittlerweile über 35.000 Videos zu mehr als 3.000 Einzelwerten - zur Verfügung.