Sky Deutschland
- Norbert Sesselmann - Redakteur

Sky-Aktie unter Druck: Großaktionär Murdoch will nicht zukaufen

Sky Deutschland steht heute im Fokus der Anleger. Der Grund: Mehrheitsaktionär Rupert Murdoch will keine weiteren Aktien des Bezahlsenders kaufen. Die Aktie wird heute daher etwas schwächer in den Handel gehen. Ein Hintertürchen ließ sich der Medienmogul aber offen.

Rupert Murdoch weist Spekulationen über einen Kauf weiterer Aktien des Bezahlfernsehsenders zurück. Murdochs Medienkonzern News Corp habe "derzeit keine konkreten Pläne, innerhalb der nächsten 12 Monate weitere Stimmrechte an der Sky Deutschland AG durch Erwerb oder auf sonstige Weise zu erlangen", ließ das Fernsehunternehmen mitteilen. Murdoch hatte seine Beteiligung jüngst auf mehr als 50 Prozent ausgebaut und damit Spekulationen auf eine Übernahme weiterer Anteile genährt.

Hintertürchen

Eine Hintertür ließen sich News Corp und ihre Tochterunternehmen allerdings offen: "Gleichwohl werden sie unter Berücksichtigung der Entwicklung des Geschäfts und des Aktienkurses der Sky Deutschland AG von Zeit zu Zeit Änderungen ihrer Beteiligung prüfen", hieß es in der Mitteilung. Auch an den Schulden des Unternehmens solle nach derzeitigen Plänen nichts geändert werden - aber auch hier würden Änderungen von Zeit zu Zeit geprüft.

Donnerstag gibt es Zahlen

Sky veröffentlicht am Donnerstag seine Jahresbilanz. Das Unternehmen hat bereits bekannt gegeben, dass der operative Verlust (EBITDA) 2012 auf 48 Millionen bis 58 Millionen Euro verringert wurde. Von Reuters befragte Experten zeigen sich optimistisch - sie erwarten im Schnitt weniger als 50 Millionen Euro operativen Verlust.

Weiteres Potenzial

Trotz der fulminanten Rallye traut der AKTIONÖR der Aktie von Sky Deutschland noch weitere Kurssteigerungen zu. Anleger sollten den Stoppkurs auf 3,70 Euro setzen. Anleger, die das TSI-Musterdepot abbilden, liegen mit dem Wert des Bezahlsenders dick im Plus. Hier aber aufgepasst: Ausstiegskriterium beim TSI-Musterdepot ist kein Stoppkurs. Fest definierte Ausstiegskriterien entscheiden über Verbleib oder Verkauf des Titels im Depot. Die Regeln für das TSI-Musterdepot können hier nachgelesen werden.

mit Material von dpa-AFX

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Stefan Sommer | 0 Kommentare

Heißes Rennen: Die MDAX-Chance für Zalando

Es nimmt Formen an: Sky Deutschland wird dem Vernehmen nach seinen Platz im MDAX verlieren. Dadurch ergibt sich die Chance für Börsenneuling Zalando auf direktem Weg in den Index der mittelgroßen deutschen Unternehmen aufzusteigen. Allerdings gibt es auch Konkurrenz um den Posten. mehr
| Stefan Limmer | 0 Kommentare

Sky Deutschland bleibt auf Wachstumskurs

Der Bezahlsender Sky Deutschland hat positive Zahlen für das abgelaufene Quartal vorgelegt. Dabei erzielte der Konzern erstmals seit der Umbenennung von Premiere in Sky Deutschland einen Gewinn.  Auch das für den Konzern wichtige Kundenwachstum stimmt weiterhin optimistisch. mehr
| Stefan Limmer | 0 Kommentare

Sky Deutschland: Grünes Licht für Übernahme

Der Bezahlsender Sky Deutschland darf gemeinsam mit seiner italienischen Schwester Sky Italia innerhalb des Murdoch-Medien-Imperiums den Besitzer wechseln. Die EU-Wettbewerbshüter billigten am Donnerstag in Brüssel die Übernahme der Unternehmen durch die britische Sky Broadcasting Group (BSkyB ). mehr