Singulus Technologies
von Norbert Sesselmann - Redakteur

Singulus erwartet Großaufträge: Comeback der Aktie?

Der Spezialmaschinenbauer Singulus hat nach drei Verlustjahren in Folge den Turnaround geschafft. Nachdem der Auftragseingang im vierten Quartal 2011 noch enttäuschend ausfiel, ist auch hier Besserung in Sicht. Steht das Comeback der Aktie nun unmittelbar bevor.

Im vergangenen Jahr ist Singulus wie versprochen der Sprung in die schwarzen Zahlen gelungen. Insgesamt hat der Konzern 6,7 Millionen Euro verdient. Im Jahr zuvor stand noch ein Verlust von 80,2 Millionen Euro zu Buche. Der Umsatz ist um gut ein Drittel auf 160 Millionen Euro gestiegen.

Auch bei Solar tut sich was

Vorstandschef Stefan Rinck ist optimistisch: Die Aufträge des ersten Quartals im Halbleiter- und Solarsegment sowie die Projektgespräche für Blu-ray Produktionsanlagen zeigten eine positive Entwicklung Anfang 2012 auf. Im relativ jungen Bereich mit Maschinen für die Solarindustrie ist Singulus inzwischen auf dem Erfolgsweg. Es stehen weitere Großaufträge in den nächsten Wochen bevor, so Rinck.

Abwarten

Es ist zwar erfreulich, dass Singulus wieder operativ Gewinne schreibt, doch von einem nachhaltigen Turnaround zu sprechen, wäre verfrüht. Der Ausblick für 2012 ist zwar relativ optimistisch, allerdings könnte er den Anleger zu wenig konkret ausgefallen sein. Vor diesem Hintergrund sieht DER AKTIONÄR die Singulus-Aktie nur als Investment für risikobereite Anleger. Konservative Anleger sollten erst einsteigen, wenn sich ein nachhaltiger Turnaround erkennen lässt. Aus charttechnischer Sicht ist erst mit einem Überschreiten der Marke von 3,10 Euro mit einer stärkeren Aufwärtsbewegung zu rechnen.

| Stefan Limmer | 0 Kommentare

Singulus geht in die Verlängerung

Singulus hat beschlossen das das am 11. Dezember 2012 begonnene Rückkaufprogramm für die am 23. März 2012 begebenen Schuldverschreibungen nochmals bis zum 30. Juni 2014 zu verlängern. Bisher war das Ende der Rückkauffrist für den 31. Dezember 2013 festgesetzt. mehr
| Michael Schröder | 0 Kommentare

Highflyer und Top-Verlierer im Kurzcheck: Das sollten Anleger bei Commerzbank, Evotec, Nordex, K+S, RWE, Singulus, Tesla und dem Goldpreis wissen!

Die vergangene Handelswoche hatte es wieder in sich: Die US-Notenbank (Fed) und die Europäische Zentralbank (EZB) haben DAX, Dow Jones und Co auf neue Rekordstände getrieben. Zudem lief die heimische Berichtssaison weiter auf vollen Touren. Im Blickpunkt standen einmal mehr Werte wie Commerzbank, … mehr
Diskutieren Sie mit:
Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.
Das DAF Deutsches Anleger Fernsehen ist über ASTRA digital sowie über verschiedene Kabelnetze frei zu empfangen. Darüber hinaus ist das Programm über das eigene Online-Portal www.daf.fm zu sehen, sowie über das IPTV-Netz (Entertain) der Dt. Telekom. In der kostenfreien Mediathek stehen sämtliche Beiträge und Interviews - mittlerweile über 35.000 Videos zu mehr als 3.000 Einzelwerten - zur Verfügung.