Silver Wheaton
- Marion Schlegel - Redakteurin

Silver Wheaton: Neuer Deal

Seit Jahren gilt Silver Wheaton als Vorzeigunternehmen der Silberbranche. Neuerdings engagiert sich die kanadische Royalty-Gesellschaft nun auch im Goldsektor.

Will man sich im Silbersektor engagieren, kommt man an einem Wert nicht vorbei: an Silver Wheaton. Das Unternehmen zeichnet sich durch ein ganz besonderes Geschäftsmodell aus. Es handelt sich nicht um einen klassischen Minenwert, sondern um eine Royalty-Gesellschaft, die selbst keine Minen betreibt. Das Unternehmen kauft hauptsächlich Silber zu günstigen Preisen von anderen Firmen auf, bei denen das Edelmetall als Nebenprodukt anfällt. Silver Wheaton erhält so feste Produktionsmengen, muss aber das Risiko eines Minenbetriebs nicht selber tragen.

Jetzt auch Gold

Nun will sich Silver Wheaton auch im Goldsektor engagieren. Wie vor Kurzem bekannt wurde, haben die Kanadier mit einer Tochter des Rohstoffriesen Vale eine Vereinbarung geschlossen, dass Silver Wheaton zukünftig einen Teil der Goldproduktion von Vales Minen in Brasilien und Sudbury in Kanada erhält. Neben einer Einmalzahlung sowie der Abgabe von Warrants wird Silver Wheaton bis zu 400 Dollar je gelieferter Unze Gold bezahlen. Gleichzeitig hat Silver Wheaton seine Prognose für die kommenden Jahre angehoben. Demnach will das Unternehmen im laufenden Jahr eine anrechenbare Silberäquivalentproduktion von 33,5 Millionen Unzen erzielen, darunter 145.000 Unzen Gold. Bis 2017 will man den Ausstoß auf 53 Millionen Silberäquivalent beziehungsweise 180.000 Unzen  Gold erhöhen.

Anleger sollten die Aktie weiter mit einem Stopp bei 22,50 Euro laufen lassen. Der Wert besticht derzeit durch relative Stärke.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Powered by DAF

Mehr zum Thema:

| Markus Bußler | 2 Kommentare

Silver Wheaton: Nein, danke

Die Aktie von Silver Wheaton ist in den vergangenen Tagen deutlich unter Druck gekommen. Und schon wird in diversen Internetforen von einem Schnäppchen gesprochen. Doch Vorsicht: Hinter dem Kursrutsch steckt mehr als die allgemeine Marktschwäche. Das gesamte Geschäftsmodell könnte hinterfragt … mehr
| DER AKTIONÄR | 0 Kommentare

Gold: Kaufen Sie, schnell!

Geht die Minenproduktion von Gold langsam zu Ende? Ja, meint ausgerechnet Goldman Sachs, ansonsten nicht bekannt für positive Studien zu Gold. Nach Ansicht der Analysten wird die Förderung von Gold nur noch 20 Jahre andauern. Dann versiegen die Quellen. Der Grund liegt auf der Hand: Die alten Minen … mehr
| Markus Bußler | 0 Kommentare

Barrick Gold: Frohe Botschaft aus Chile

Der Goldpreis hat gestern weiter deutlich zulegen können. Vor allem der schwächere Dollar hat den Goldpreis beflügelt. Silber, der kleine Bruder von Gold, konnte sogar noch stärker zulegen. Einziger Wermutstropfen: Die Minenaktien zogen bei der Aufwärtsbewegung nicht richtig mit. Doch es gab … mehr
| Marion Schlegel | 0 Kommentare

Bußlers Goldgrube: Achten Sie auf diese Goldaktie

Der Goldpreis hat sich in den vergangenen Tagen gut entwickelt. Und auch die Goldminenaktien haben teilweise deutlich zugelegt. „Das erinnert natürlich ein klein wenig an den Jahresauftakt im vergangenen Jahr“, sagt Markus Bußler, Rohstoffexperte beim Anlegermagazin „Der Aktionär“. Damals hätten … mehr