Siltronic
- Michel Doepke - Volontär

Siltronic: Übernahmefantasie sorgt für Kurssprung!

In der Halbleiter-Branche grasiert seit Wochen das Übernahme-Fieber. Die geplante Übernahme von ARM Holdings durch den japanischen Konzern Softbank mit 24,3 Milliarden Pfund ist der bisher größte Deal im europäischen Technologie-Geschäft. Auch kleinere Unternehmen geraten in den Fokus wie der Halbleiter-Zulieferer Siltronic.

Aktie seit Börsengang halbiert

Das schwache Branchenumfeld hatte den Zulieferer von Wafern für die Halbleiterindustrie zu Beginn des Jahres stark unter Druck gesetzt. Seit dem befindet sich die Aktie im Konsolidierungsmodus. Siltronic hat mit einer Vielzahl an Problemen zu kämpfen. Es drohen weitere Umsatzrückgänge. Mit Hilfe von Sparmaßnahmen versucht das Management, der schwachen Nachfrage und dem damit verbundenen niedrigen Preisniveau entgegenzuwirken. Zudem belasten hohe laufende Kosten das Konzernergebnis – angesichts der Masse an Problemen schafft das TecDAX-Unternehmen nicht den Sprung in die Gewinnzone. Daher sind die aufkommenden Übernahmegerüchte Gold wert für den Kursverlauf der Siltronic-Anteile.

Durch den Kurssprung hellt sich auch das Chartbild von Siltronic weiter auf. Das Verlaufshoch bei 18 Euro vom April und die 200-Tage-Linie (bei 17,30 Euro) rücken wieder in den Fokus. Gelingt der Ausbruch, ist sogar ein Anstieg in den Bereich von 22 Euro möglich.

Auf die Watchlist!                                

Fundamental betrachtet ist die Aktie immer noch zu teuer. Sollten sich allerdings die Gerüchte verdichten, ist mit noch höheren Kursen zu rechnen. Watchlist!


Was zu tun ist, wenn es so weit ist

Autor: Gebert, Thomas
ISBN: 9783864704000
Seiten: 176
Erscheinungsdatum: 23.08.2016
Verlag: Börsenbuchverlag
Art: gebunden
Verfügbarkeit: als Buch und eBook verfügbar

Weitere Informationen und Bestellmöglichkeiten finden Sie hier

Das neue Buch von Thomas Gebert ist das Resultat vieler Anfragen der Leser seines Börsenbriefs und seiner Kolumnen. Geht es dort in erster Linie um Aktien, erfüllt Gebert hier die Leserwünsche nach einer Beleuchtung sämtlicher Aspekte rund um Geldanlage und persönliche Finanzen. Und so greift er Themen auf wie die Wahrscheinlichkeit eines Euroaustritts Italiens, die Auswirkungen der Entwicklung der chinesischen Wirtschaft und den Sinn oder Unsinn eines Investments in Gold. Gewohnt durchdacht, sachlich und vor allem bestens informiert erläutert Gebert, mit welchen Mitteln sich seine Leser am besten gegen die drohende Gefahr des Kapitalverlusts wappnen können. Sein Rat lautet ganz klar: Bargeld halten! Ab dem Ende des Jahrzehnts könnte sich das Blatt jedoch wieder wenden …

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema: