COMMERZBANK QTOTBU XAG
- Markus Bußler - Redakteur

Silber: Kursziel 200 Dollar – konservativ gerechnet

Das mutet tatsächlich abenteuerlich an. In einem Interview mit dem kanadischen Infodienst „The Gold Report“ hat Rob McEwen ein äußerst optimistisch Kurzsiel für Silber genannt. Er könne sich Notierung von jenseits der 200-Dollar-Marke vorstellen.

Dieses Kursziel steht auch in einem engen Zusammenhang mit dem Ziel für Gold. Hier sieht die Legende des Goldminen-Sektors sogar ein Kursziel von 5.000 Dollar je Feinunzen. Als Begründung führt McEwen die Vergangenheit an. Während der letzten großen Edelmetallhausse zwischen 1970 und Anfang der 1980er Jahre verteuerte sich Gold um den Faktor 20. Geht man davon aus, dass Gold Zu Beginn des neuen Jahrstausends etwa bei 250 Dollar je Feinunze notiert hat, ergibt sich ein rechnerisches Kursziel von 5.000 Dollar. Geht man einen Schritt weiter bei der Berechung und legt man das  langfristige Verhältnis von Gold- und Silberpreis zugrunde, das bei 1:16 liegt, dann kommt man bei einem Goldkurs von 5.000 Dollar sogar auf eine Notierung von Silber von 312 Dollar. Aus diesem Grund bekräftigt McEwen, dass 200 Dollar nicht zu hoch gegriffen sei.

Nachholpotenzial

Hat McEwen womöglich recht? Immerhin dürfte die Schuldenkrise in den USA und in Europa Edelmetallen im Allgemeinen weiter auf die Sprünge helfen. Zwar rechnet derzeit fast jeder auf dem Markt mit einer Korrektur bei Gold - doch das könnte gerade das Zeichen dafür sein, dass es weiter nach oben geht. Silber jedenfalls hat in den vergangenen Tagen deutlich zulegen können. Zwar lastet nach wie vor die Rezessionsangst auf dem Silberpreis - immerhin stammt ein Großteil der Silbernachfrage nach wie vor aus der Industrie - aber im Vergleich zum Goldpreis besitz Silber noch erhebliches Nachholpotenzial. Legt man oben aufgeführtes Gold-Silber-Ratio zu Grunde, dann müsste Silber bereits jenseits der 100-Dollar-Marke notieren.


Gold, Öl und nicht zuletzt Seltene Erden – mit Rohstoffen ließen sich in den vergangenen Jahren exorbitante Gewinne erzielen. Doch wie investieren Anleger am besten in Gold? Steigt der Ölpreis auf ein neues Allzeithoch? Und was genau versteckt sich hinter den heiß begehrten Seltenen Erden? Die Antwort finden Sie im Buch „Crashkurs Rohstoffe“. Leicht verständlich werden Anleger in die Welt der Rohstoffe eingeführt. Und ganz wichtig: Das Buch erklärt, wie Anleger dieses Wissen in bares Geld ummünzen können.


Sicherlich ist das Kursziel des Goldcorp-Gründers derzeit nicht vorstellbar. Allerdings verfügt der kleine Bruder von Gold tatsächlich über reichlich Potenzial. Einzig der Rezessions-Sorgen bremsen derzeit den Kursanstieg. Sollte es sich allerdings bewahrheiten, dass es nur zu einer Delle im Aufschwung kommt, nicht aber zu einer Rezession und sollte die Nachfrage seitens der Industrie stabil bleiben, dann dürfte Silber in den kommenden Monaten diese Bewertungslücke zu Gold schließen. Anleger sollten sich rechtzeitig positionieren. Ein Angriff auf die 50-Dollar-Marke wäre das erste Ziel. Damit könnte Silber auch ein neues Allzeithoch generieren. Charttechnisch wäre der Weg dann frei. Mit dem bereits vorgestellten Turbo Bull CM7 ED2 profitieren die Anleger von einer solchen Bewegung. DER AKTIONÄR hat das Derivat am 13. Mai zu einem Kurs von 9,82 Euro empfohlen. Investierte Anleger lassen die Gewinne weiter laufen und ziehen den Stopp-Kurs auf 13,00 Euro nach.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Marion Schlegel | 0 Kommentare

Auf und Ab am Silbermarkt

Im ersten Versuch ist der Silberpreis am Widerstand bei 45 Dollar gescheitert. Vieles spricht derzeit aber für einen baldigen erneuten Angriff. Anleger können mit einem Turboschein mitspekulieren. mehr
| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

Silber marschiert weiter

Der Silberpreis hat erneut Fahrt aufgenommen. Im heutigen Handel klettert der Preis für eine Feinunze erstmals seit Wochen wieder über die Marke von 41,00 Dollar. Hat der Kurs noch Luft nach oben oder neigt sich die Rallye dem Ende entgegen? mehr
| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

Silber bei 40 Dollar

Der Verschuldungskrise in Europa und in den USA sei Dank: Der Silberpreis ist wieder auf knapp 40 Dollar je Feinunze geklettert. Geht die Rallye weiter oder droht nun der Einbruch? mehr