GE
- Maximilian Völkl

Siemens-Rivale General Electric: Endlich gute Nachrichten

Es war ein ungewohntes Bild. Am Freitag hat die Aktie von General Electric deutlich zugelegt. Der Industriekonzern will seinen Umbau weiter vorantreiben, zudem wurden die Folgen der neuen Bilanzierungsmethoden bekannt gegeben. Am Markt kommt das gut an, die Zahlen am Freitag müssen nun dafür sorgen, dass die Stimmung gut bleibt.

Es ist eine enorme Summe, die GE durch die neuen Standards belastet: Um 4,2 Milliarden Dollar reduziert sich der Gewinn der letzten zwei Jahre. GE hatte allerdings bereits Anfang des Jahres angekündigt, dass in diesem Bereich noch ein Rückschlag kommen wird. Da der Betrag nun im Rahmen der Erwartungen lag, belastete die Veröffentlichung die Aktie kaum. Vielmehr ist die Unsicherheit nun aus dem Markt, die Q1-Zahlen am 20. April rücken nun in den Fokus.

Neues gibt es auch vom Konzernumbau. Laut Wall Street Journal zieht GE offenbar auch einen Börsengang sowie die Fusion von Sparten mit anderen Gesellschaften in Erwägung – ganz nach dem Vorbild des deutschen Rivalen Siemens. So könnte beispielsweise die Zugsparte an die Börse gehen. Ein Käufer für das Geschäft fand sich bislang noch nicht, obwohl GE bereits seit vergangenem Herbst verschiedene Möglichkeiten durchgespielt hat.

Zahlen abwarten

An der Börse kamen die Entwicklungen bei GE gut an. Charttechnisch bleibt das Bild nach dennoch weiterhin schwach. Vor den Zahlen am Freitag sollten Anleger ohnehin nichts überstürzen. GE hat zuletzt mehrfach enttäuscht, das Risiko überwiegt deshalb aktuell. DER AKTIONÄR rät, an der Seitenlinie zu bleiben.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Maximilian Völkl | 0 Kommentare

General Electric: Das nächste Fiasko

Die Aktie von General Electric eilt seit Monaten von Tief zu Tief. Auch in der abgelaufenen Woche wurde ein neues Jahrestief markiert. Ein Ende der Talfahrt ist nach wie vor nicht in Sicht. Neben den erschreckenden Bilanzproblemen stellen vor allem auch die Qualitätsmängel bei den Turbinen ein … mehr
| Maximilian Völkl | 0 Kommentare

General Electric: Droht jetzt sogar die Pleite?

Der Absturz der US-Börsen hat auch die Aktie von General Electric wieder nach unten gerissen. Am Dienstag hat die Industrie-Ikone ein neues Mehrjahrestief erreicht. Doch es ist nicht ausgeschlossen, dass die Talfahrt noch weitergeht. Aufgrund der lange Jahre dubiosen Bilanzpraktiken könnte GE im … mehr
| Maximilian Völkl | 0 Kommentare

General Electric: Das ist der Hoffnungsträger

Die Talfahrt von General Electric setzt sich weiterhin fort. Bilanzielle Risiken mit anhaltenden Milliardenabschreibungen, die laufenden Ermittlungen der Börsenaufsicht sowie die Krise in der Kraftwerkssparte belasten. Der Hoffnungsträger heiß Larry Culp. Auch unter dem neuen CEO ist die Aktie zwar … mehr