Nordex
- Jochen Kauper - Redakteur

Siemens greift nach Gamesa – was passiert mit Nordex?

Der spanische Windkraftanlagenbauer Gamesa hat Gespräche mit dem deutschen Industriekonzern Siemens über eine Fusion des Windkraftgeschäfts bestätigt. Gamesa hat derzeit einen Börsenwert von rund 4 Milliarden Euro. Das Unternehmen rechnete zuletzt für das abgelaufene Jahr mit einem Umsatz von 3,4 Milliarden Euro und einer operativen Marge (Ebit) von mindestens 8 Prozent. Siemens hat in seiner Sparte mit Erneuerbaren im Geschäftsjahr 2014/15 (Ende September) zuletzt knapp 5,7 Milliarden Euro Umsatz gemacht. Dabei erreichte Siemens die operative Zielmarge (Ebita) von 5 bis 8 Prozent in dem Geschäft wie auch im ersten Geschäftsquartal des laufenden Jahres nicht. Das schürt natürlich einmal mehr die Übernahmefantasie für Nordex.

Übernahmeziel?

Hinzu kommt: Das Management des Windanlagenbauers hat in den letzten Jahren einen hervorragenden Job gemacht. Nordex ist mit 2,4 Milliarden Euro an der Börse bewertet, wird 2016 rund 4,2 Milliarden Euro umsetzen.„Nordex-Wettbewerber wie Vestas oder Enercon zeigen aber auch, dass man gut auf eigenen Beinen stehen kann. Die Kombination aus überschaubarer Größe, guten Gewinnen und zukunftsträchtiger Branche macht Nordex attraktiv, vielleicht für einen Investor aus China, wohin Nordex gute Beziehungen hat, jedenfalls auch für Technologiekonzerne und genauso für reine Finanz-Investoren“, sagt Jörg Weber von Ecoreporter.de gegenüber DER AKTIONÄR.

40 Euro plus X

DER AKTIONÄR geht derzeit nicht davon aus, dass Nordex von einem Konkurrenten übernommen wird. Zugegeben, für einen Konzern aus Asien, der sich ein Standbein in Europa aufbauen möchte, wäre Nordex sicherlich ein interessantes Ziel. Allein schon die Fantasie treibt die Aktie weiter nach oben. Anleger sollten von diesem Trend auch weiterhin profitieren. In einem insgesamt freundlichen Marktumfeld hat die Aktie im Jahr 2016 durchaus das Potenzial bis 40 Euro plus X.

 

 

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Jochen Kauper | 0 Kommentare

Nordex-Aktie: Heute Kauftag?

Die Nordex-Aktie ist am Montag nach anfänglichen Gewinnen deutlich abgerutscht. Wie faules Obst warfen viele Anleger ihre Papiere auf den Markt. Zum Handelsschluss stand ein Minus von sechs Prozent auf 24,04 Euro zu Buche. Das hat gesessen. Auch die Tatsache, dass Nordex einen neuen Auftrag … mehr
| Jochen Kauper | 0 Kommentare

Nordex-Aktie macht Verluste fast wieder wett

Die Nordex-Aktie hat ihre Verluste vom Freitag schnell wieder aufgeholt. Das zeigt: Schwache Kurse werden derzeit genutzt, um Positionen auf- beziehungsweise auszubauen. Trotz der Relativen Stärke der Aktie des Windanlagenbauers bleiben die Abstauberlimits von 19,70 Euro sowie 17,75 Euro weiterhin … mehr
| Werner Sperber | 0 Kommentare

Bernecker: Nordex hat rund 70 Prozent Potenzial

Hans Bernecker, Die Actien Börse, verweist auf die Vereinbarung, wonach Siemens die Windkraft-Sparte in den spanische Wettbewerber Gamesa einbringt und damit diese neue Firma zum Weltmarktführer mit einem Anteil von 13,6 Prozent aufsteigt. Auf Rang 2 folgt der bisherige Spitzenreiter Vestas Wind … mehr
| Jochen Kauper | 0 Kommentare

Nordex-Aktie explodiert –nächstes Kursziel!

Am Montag macht die Nordex-Aktie aufgrund des freundlichen Gesamarktes einen ordentlich Satz nach oben. Da kann auch die Fusion der Windsparte von Siemens mit Gamesa die Stimmung der Anleger nicht trüben. Beide zusammen werden zum größten Hersteller von Windkraftanlagen. Siemens übernimmt 59 … mehr