Siemens
- DER AKTIONÄR

Siemens: Vorstand soll verjüngt werden

Amtierende Vorstände müssen gehen

Konzern-Chef Peter Löscher will künftig jüngere Top-Manager in die Unternehmens-Spitze berufen. Die neuen Bereiche Energie, Industrie und Gesundheit sollen in Zukunft von Wolfgang Dehen, Heinrich Hiesinger und Erich Reinhardt geführt werden. Mehrere amtierende Vorstände müssten dagegen den Platz räumen. Siemens hatte bereits im Oktober angekündigt zum Jahresbeginn 2008 die bisherige Berichts-Struktur neu zu ordnen.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Maximilian Völkl | 0 Kommentare

Siemens: Gamesa macht Mut – endlich!

Im vergangenen Jahr hat Siemens seine Windkrafttochter mit dem spanischen Wettbewerber Gamesa zusammengeschlossen. Nach wie vor hält der Industriekonzern die Mehrheit an dem Fusionsunternehmen. Nachdem die Kursentwicklung 2017 sehr enttäuschend war, kommen nun endlich gute Nachrichten von der … mehr