Siemens
- Maximilian Völkl

Siemens: Voll im Plan – Aktie zieht DAX nach oben

Bei der Zugfusion mit dem französischen Wettbewerber Alstom befindet sich Siemens voll auf Kurs. Bei der Vorlage der Jahreszahlen bestätigte der Partner den Zeitplan, dass der Zusammenschluss bis Jahresende abgeschlossen werden soll. Die Siemens-Aktie zieht damit weiter an und ist damit gleichzeitig auch hauptverantwortlich für das Anhalten der DAX-Rallye.

„Wir kommen voran. Das läuft sehr gut mit unseren Partnern“, sagte Alstom-Chef Henri Poupart-Lafarge am Mittwoch zur Fusion mit Siemens. „Wir teilen mit Siemens dieselbe Vision der Zukunft.“ Aktuell seien beide Konzerne zwar noch Konkurrenten. Stimmen die Kartellbehörden dem Zusammenschluss zu, wollen die beiden Wettbewerber sich künftig aber gemeinsam als wettbewerbsfähiger Rivale für den chinesischen Marktführer CRRC positionieren.

Es läuft wieder gut bei Siemens. Das spiegelt sich auch im Aktienkurs wider. Von der Rallye des Schwergewichts profitiert auch der DAX. Interessant: Der deutsche Leitindex konnte in der vergangenen Woche 64 Punkte zulegen. Siemens alleine steuerte dazu 67 Punkte bei. Das bedeutet: Ohne Siemens hätte der DAX statt einer starken Woche einen Verlust verzeichnet. Damit wird deutlich, wie stark sich die Siemens-Aktie in den vergangenen Tagen entwickelt hat.

Gewinne laufen lassen

Der Aufwärtstrend bei Siemens ist weiter intakt. Die Strategie des Managements, den einzelnen Bereichen mehr Eigenständigkeit zuzugestehen, dürfte sich auch in Zukunft noch auszahlen. Anleger, die zuletzt wie empfohlen eine erste Position aufgebaut haben, sollten in jedem Fall an Bord bleiben und die Gewinne laufen lassen.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Maximilian Völkl | 0 Kommentare

Siemens: Kommt jetzt die Rettung?

Es vergeht derzeit kein Tag ohne neue Meldungen über die Zugfusion von Siemens und Alstom. Während die EU-Kommission nach wie vor gegen den Deal zu sein scheint, erhöht Frankreich nun den politischen Druck auf die Wettbewerbshüter. Bereits heute am Montag soll ein Treffen mit Wettbewerbskommissarin … mehr
| Maximilian Völkl | 0 Kommentare

Siemens: Eine letzte Warnung

Am Donnerstag wurde bekannt, dass Siemens bei der Zugfusion mit Alstom keine weiteren Zugeständnisse machen will. Der Deal steht damit kurz vor dem Scheitern, denn die EU-Kommission hat noch immer Bedenken. Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier hat nun vor einem Scheitern der Fusion gewarnt. … mehr
| Maximilian Völkl | 0 Kommentare

Siemens: „Dann ist das Thema durch“

Es ist der nächste Mosaikstein. Das Scheitern der Zugfusion von Siemens und Alstom wird immer wahrscheinlicher. Der DAX-Konzern will keine weiteren Zugeständnisse an die Wettbewerbshüter machen, um den Zusammenschluss mit dem französischen Wettbewerber doch noch zu retten. Ein Veto der … mehr
| Maximilian Völkl | 0 Kommentare

Siemens: Das ist ein starkes Signal

Nach wie vor ist offen, ob es zur Zugfusion zwischen Siemens und Alstom kommt. Die Bedenken der EU-Behörden gegen den Deal könnten zu groß sein. Beide Unternehmen betonen jedoch, dass sie aktuell auch alleine noch stark genug aufgestellt sind. Starke Zahlen von Alstom untermauern das am Donnerstag. mehr
| Maximilian Völkl | 0 Kommentare

Siemens: Die Entscheidung ist noch nicht gefallen

In den vergangenen Tagen und Wochen hat sich bei Siemens alles um die Zugfusion mit Alstom gedreht. Die Anzeichen verdichteten sich dabei, dass die EU-Kommission ihr Veto einlegen wird. Doch angeblich soll die Meinung der Wettbewerbshüter gar nicht so klar sein wie gedacht. Die Spannung bleibt … mehr