Siemens
- DER AKTIONÄR

Siemens: Vertragsverlängerung

CEO soll bis 2012 bleiben

Der Aufsichtsrat der Siemens AG will den Vertrag des Vorstandsvorsitzenden Klaus Kleinfeld mit einer Abfindungsklausel bis zum Jahr 2012 verlängern. Dies sei das Ergebnis von Gesprächen entscheidender Mitglieder des Gremiums mit Aufsichtsratschef Heinrich von Pierer, schreibt die "Süddeutsche Zeitung". Es hätten sich die Befürworter einer Abfindungsklausel durchgesetzt. Das Kontrollgremium wolle so für den Fall eines vorzeitigen Ausscheidens von Kleinfeld dessen Abfindung begrenzen. Die Auszahlung des neuen Vertrages solle dann gestoppt werden. Im Aufsichtsrat werde betont, dies sei eine reine Vorsichtsmaßnahme, berichtet die "Süddeutsche Zeitung" weiter.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Maximilian Völkl | 0 Kommentare

Siemens: Diese Maßnahmen sollen helfen

Die Entwicklung bei Siemens stimmt. Industrie 4.0, Medizintechnik oder auch die Zugsparte befinden sich auf dem richtigen Weg. In einzelnen Geschäftsbereichen gibt es allerdings auch beim Industriekonzern noch deutlichen Verbesserungsbedarf. Vor allem in der Kraftwerksparte und dem … mehr
| Maximilian Völkl | 0 Kommentare

Siemens: Der nächste Meilenstein

Konzernchef Joe Kaeser treibt den Umbau bei Siemens unbeirrt voran. Das Ziel: Durch die Eigenständigkeit einzelner Branchen und Joint Ventures mit Wettbewerbern will sich der DAX-Konzern immer flexibler aufstellen. Näher rückt jetzt die Zugfusion mit Alstom. Inzwischen hat auch der französische … mehr
| Maximilian Völkl | 0 Kommentare

Siemens: Die letzte Baustelle

Konzernchef Joe Kaeser treibt bei Siemens den Umbau voran. Die Windkraft wurde mit Gamesa zusammengelegt, die Mobilitätssparte fusioniert mit Alstom und die Osram-Beteiligung wurde verkauft. Zudem soll die Medizintechniktochter Healthineers an die Börse kommen. Eine große Baustelle bleibt dem … mehr