Siemens
- Markus Bußler - Redakteur

Siemens: Sparen, sparen, sparen

Es ist kein Geheimnis mehr: Der Technologiekonzern Siemens kämpft mit der Konjunkturflaute. Das Unternehmen will darauf mit einem Sparprogramm reagieren. Die genauen Pläne sollen im November vorgestellt werden. Die Aktie ist vorerst an einem wichtigen Widerstand gescheitert.

Der Rückauf von eigenen Aktien hat den Kurs der Siemens-Aktie zuletzt gestützt und für eine durchaus beeindruckende Performance gesorgt. Dennoch: Operativ kämpft das Unternehmen mit der sich zusehends eintrübenden Weltwirtschaft. Deshalb will das Unternehmen ein Sparprogamm auflegen. „Wir erarbeiten zurzeit ein Effizienzprogramm, mit dem wir unsere Strategie und unsere finanziellen Zielsetzungen unterlegen werden und unser 2011 erreichtes Anspruchsniveau dauerhaft sichern wollen", sagte Siemens-Chef Peter Löscher der Wirtschaftswoche.

Derweil geht der Kampf der Aktie mit der Widerstandszone bei 80,00 Euro in die nächste Runde. Der massive Widerstand hat bislang ein schier unüberwindbares Hindernis dargestellt. Sobald sich die Aktie der Marke nähert, nimmt die Abgabebereitschaft der Marktteilnehmer zusehends zu. Da half auch ein unterstützender Kommentar aus dem Hause Credit Suisse wenig. Simon Toennessen sieht das Kursziel bei 88,00 Euro und stuft das Papier mit „Outperform" ein. Auch er geht davon aus, dass der Konzern mit den Zahlen für das Geschäftsjahr 2011/12 ein Sparporgamm auflegen wird, um die Bruttomarge zu verbessern. DER AKTIONÄR rät Anlegern weiterhin, auf die Marke von 80,00 Euro zu achten. Gelingt der Ausbruch, ist der Weg aus charttechnischer Sicht frei bis in den Bereich von 90,00 Euro.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Maximilian Völkl | 0 Kommentare

Siemens: Sind die Zahlen wirklich so schlecht?

Das schwache Ergebnis in der Kraftwerkssparte hat Siemens das abgelaufene Geschäftsjahr vermiest. Doch auch wenn es beim Industrieriesen auf Konzernebene kaum Wachstum gab, entwickelten sich die einzelnen Sparten teils sehr erfreulich. Ein detaillierter Blick auf die Zahlen lohnt sich. mehr
| Maximilian Völkl | 0 Kommentare

Siemens: Zumindest besser als GE…

Im vergangenen Geschäftsjahr musste Siemens einen Gewinnrückgang verkraften. Auch der Umsatz stieg lediglich um zwei Prozent. Das Problem: die anhaltende Krise im Kraftwerksgeschäft. Im Vergleich zum Erzrivalen General Electric steht die Sparte allerdings noch gut da. mehr
| Maximilian Völkl | 0 Kommentare

Siemens: Das spricht für tolle Zahlen

Die Siemens-Aktie bewegt sich nach wie vor knapp oberhalb der 100-Euro-Marke. Spannend wird es am kommenden Donnerstag, den 8. November. Dann präsentiert der DAX-Konzern seine Zahlen. Und es besteht durchaus die Hoffnung auf eine positive Überraschung. So haben die Töchter Siemens Healthineers und … mehr