Siemens
- DER AKTIONÄR

Siemens: Neue Märkte mit neuen Zielen

"Aufstrebende Märkte" im Blick

Jack Rice, Chef der Infrastruktur-Sparte bei General Electric geht davon aus, dass der Konzern den Umsatz in den "aufstrebenden Märkten" binnen drei Jahre auf bis zu 30 Mrd EUR verdoppeln kann. Rice erwartet, dass bis 2010 rund 40% des Spartenumsatzes aus den Emerging Markets kommen könne. Händler bringen diese Aussage auch in Verbindung mit Vergleichsunternehmen wie Siemens. Der deutsche Elektronikkonzern könnte ebnfalls das Infrastrukturthema auf die Agenda setzen.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Maximilian Völkl | 0 Kommentare

Siemens: Die Aktie ist unterbewertet

Die Performance der Siemens-Aktie war zuletzt eher enttäuschend. Nach wie vor hängt der DAX-Titel in der langfristigen Seitwärtsbewegung fest. Künftig soll der Umbau des Industriekonzerns aber Früchte tragen und auch wieder für steigende Kurse sorgen. Konzernchef Joe Kaeser stellt eine … mehr
| Maximilian Völkl | 0 Kommentare

Siemens: Das sagen die Experten

Nach den enttäuschenden Zahlen ist die Siemens-Aktie deutlich unter Druck geraten. Auch wenn das Wachstum im abgelaufenen Quartal stagnierte, befindet sich der Konzern langfristig aber auf dem richtigen Weg. Das sehen auch die Analysten so. Der DAX-Titel wird weiterhin überwiegend zum Kauf … mehr