Siemens
- Werner Sperber - Redakteur

Siemens: Musterdepotaufnahme; Börsenwelt Presseschau II

Für die Experten des Austria Börsenbriefes ist die Niederlage der Siemens AG im Bieterkampf mit General Electric (GE) um Alstom unwichtig. Entscheidend für die langfristige Aktienkursentwicklung ist: Siemens muss den deutlichen Abstand zu GE bezüglich der Profitabilität verringern und das kann Siemens schaffen. Der Umbau des Konzerns ist der richtige Weg dazu und die Gewinne von Siemens dürften für eine längere Zeit steigen. Vor diesem Hintergrund erscheint auch das KGV um 15 nicht zu hoch. Auch das Aktienrückkaufprogramm dürfte für Notierungen von mehr als 100 Euro sorgen. Demzufolge soll die Aktie in das international ausgelegte Musterportfolio aufgenommen werden.


Börsenwelt Presseschau (Aus gegebenem Anlass: Der vorhergehende Text ist von der genannten Publikation übernommen sowie üblicherweise sinnwahrend gekürzt und verständlicher formuliert. Anmerkungen der Börsenwelt-Redaktion stehen ausschließlich in Klammern und sind mit dem Vorsatz "Anmerkung der Redaktion" gekennzeichnet. Eine Presseschau gibt Texte anderer Presseorgane wieder, ohne deren Sinn zu verändern. Kollege H. G. hat auf folgendes hingewiesen: Die Bezeichnung "endlos laufender Call-Optionsschein" ist nicht korrekt beziehungsweise irreführend, denn Optionsscheine (im strengen Sinne) haben immer eine Laufzeit. Korrekt müsste es "Turbo-Call-Optionsschein" etc. heißen. Im Sinne der leichteren Lesbarkeit behalten wir jedoch die Formulierung "endlos laufender Call-Optionsschein" bei.)




380+295% mit BMW-Calls/ 210% mit GFT/ 185% mit einem Praktiker-Put
DIE HANDELSCHANCEN der Woche auf den Punkt gebracht
Zögern Sie nicht und bestellen auch Sie jetzt den Börsenwelt Börsenbrief.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema: