Siemens
- DER AKTIONÄR

Siemens: Mögliche Kartellstrafe

400 Mio EUR Strafe

Die EU-Kommission wird einem Agenturbericht zufolge am Mittwoch eine Kartellstrafe von rund 400 Mio EUR gegenüber Siemens verhängen. Sollte die Strafe in dieser Höhe ausfallen und keine Rückstellung dafür gebildet sein, würde der Gewinn je Aktie nach Aussage eines Analysten um 0,45 EUR belastet werden. Ein Siemens-Sprecher verwies auf Nachfrage darauf, dass es sich nach wie vor "um ein schwebendes Verfahren handelt".

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Maximilian Völkl | 0 Kommentare

Siemens: Vision 2020 – alles neu, alles besser?

Der Umbau des Industrieriesen Siemens geht weiter. Laut einem Medienbericht will der DAX-Konzern die Zahl der Industriesparten von fünf auf drei reduzieren. Noch in diesem Jahr soll die neue „Vision 2020“ umgesetzt werden. Siemens-Chef Joe Kaeser treibt damit seine Strategie voran, den Konzern zu … mehr