Siemens
- Markus Bußler - Redakteur

Siemens: Experte sieht reichlich Potenzial

Die Aktie des Technologiekonzerns Siemens könnte in absehbarer Zeit auf 90,00 Euro steigen. Das glaubt zumindest Alfred Glaser, Analyst bei Cheuvreux. Er stuft die Aktie mit „Outperform“ ein und setzt sie auf seine Liste der Top Picks im Investitionsgüterbereich.

Das Papier notiere derzeit rund 13 Prozent unter dem Sektordurchschnitt und sei damit ein günstiges, erschwingliches Investment, schrieb der Experte. Optimistisch zeigte er sich vor allem für das künftige Kostensenkungspotenzial des Elektrokonzerns, das er als nächsten Kurstreiber betrachtet.

JPMorgan rät zu Gewinnmitnahmen

Etwas weniger optimistisch hat sich bereits gestern Andreas Willi von JPMorgan zu Wort gemeldet. Er stuft die Aktie mit „Neutral" ein. Mangels aussagekräftigen Wachstums hält der Experte an seiner mittelfristigen Erwartung enttäuschender Margen fest. Speziell im Subsegment Stromproduktion und -übertragung sei auf kurze Sicht mit Enttäuschungen zu rechnen. Bei der Siemens-Aktie sollten vor der Zahlenvorlage Gewinne mitgenommen werden, empfiehlt Willi.

Die Aktie von Siemens ist aus charttechnischer Sicht nach wie vor kurz davor, den entscheidenden Widerstand bei 80,00 Euro zu nehmen. Der jüngste Ausbruch stellte sich jedoch als Fehlsignal heraus und die Aktie wurde schnell wieder abverkauft. DER AKTIONÄR geht jedoch davon aus, dass das Papier in den kommenden Tagen einen neuen Anlauf unternehmen wird, diese Hürde zu meistern. Gelingt dies, ist der Weg Richtung 90,00 Euro und später sogar in dreistellige Kursregionen frei. Anleger sollten auf dieses Szenario setzen.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Maximilian Völkl | 0 Kommentare

Siemens: Sind die Zahlen wirklich so schlecht?

Das schwache Ergebnis in der Kraftwerkssparte hat Siemens das abgelaufene Geschäftsjahr vermiest. Doch auch wenn es beim Industrieriesen auf Konzernebene kaum Wachstum gab, entwickelten sich die einzelnen Sparten teils sehr erfreulich. Ein detaillierter Blick auf die Zahlen lohnt sich. mehr
| Maximilian Völkl | 0 Kommentare

Siemens: Zumindest besser als GE…

Im vergangenen Geschäftsjahr musste Siemens einen Gewinnrückgang verkraften. Auch der Umsatz stieg lediglich um zwei Prozent. Das Problem: die anhaltende Krise im Kraftwerksgeschäft. Im Vergleich zum Erzrivalen General Electric steht die Sparte allerdings noch gut da. mehr
| Maximilian Völkl | 0 Kommentare

Siemens: Das spricht für tolle Zahlen

Die Siemens-Aktie bewegt sich nach wie vor knapp oberhalb der 100-Euro-Marke. Spannend wird es am kommenden Donnerstag, den 8. November. Dann präsentiert der DAX-Konzern seine Zahlen. Und es besteht durchaus die Hoffnung auf eine positive Überraschung. So haben die Töchter Siemens Healthineers und … mehr