Siemens
- DER AKTIONÄR

Siemens: Abrechnung mit dem Ex-Vorstand

Kleinfeld und Co. droht Nichtentlastung

Auf der am 24.01. stattfindenden Hauptversammlung könnte es für den Ex-Vorstand des Elektronikkonzerns eine schallende Ohrfeige geben. Den ehemaligen Führungspersonen droht die Nichtentlasung aufgrund des Schmiergeldskandals. Neben den beiden großen Aktionärsschutzvereinigungen gibt es laut "SZ" aus Bestrebungen im Siemens-Aufsichtsrat, den Ex-Vorstand einen Denkzettel zu verpassen und ihn nicht zu entlasten.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Maximilian Völkl | 0 Kommentare

Siemens: Die letzte Baustelle

Konzernchef Joe Kaeser treibt bei Siemens den Umbau voran. Die Windkraft wurde mit Gamesa zusammengelegt, die Mobilitätssparte fusioniert mit Alstom und die Osram-Beteiligung wurde verkauft. Zudem soll die Medizintechniktochter Healthineers an die Börse kommen. Eine große Baustelle bleibt dem … mehr
| Maximilian Völkl | 0 Kommentare

Siemens: Die China-Wette – was steckt dahinter?

Die Talfahrt bei Siemens ist beendet. Die Aktie steht vor dem Bruch des Abwärtstrends. Künftig will der Konzern neue Wege gehen und sich noch stärker auf den wichtigen chinesischen Markt konzentrieren. Vorstandschef Joe Kaeser plant, die globale Forschung für autonome Robotertechnik in das Reich … mehr