Siemens
- DER AKTIONÄR

Siemens: 3.000 Stellen vor Streichung?

Telekommunikationssparte im Fokus

Der Elektronikkonzern will sich anscheinend von 3.000 Arbeitsplätzen trennen. Betroffen seien Mitarbeiter der zum Verkauf stehenden Telekommunikationssparte SEN. Aktuell arbeiten in dieser Siemens-Sparte 6.200 Mitarbeiter. Aus Unternehmenskreisen wurde verlautet, dass die Restrukturierung unabhängig von der Suche nach einem Partner notwenig ist.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Maximilian Völkl | 0 Kommentare

Siemens: Das bedeuten die Zahlen wirklich

Die Aktie von Siemens steht seit Wochen unter deutlichem Verkaufsdruck. Die Krim-Krise, Probleme bei der Windkrafttochter Gamesa und schwache Zahlen drücken auf die Stimmung. Nach der Veröffentlichung der Ergebnisse haben die Analysten den DAX-Titel erneut unter die Lupe genommen. Das Urteil fällt … mehr
| Maximilian Völkl | 0 Kommentare

Siemens: Endlich Klartext!

Die Siemens-Aktie steht am Donnerstag deutlich unter Druck. Anleger reagieren enttäuscht auf die schwachen Zahlen. Besonders beim Wachstum hat der Industriekonzern die Erwartungen verfehlt. Es gibt allerdings auch positive Nachrichten: Die Pläne für die Medizintechniktochter Healthineers werden … mehr