Siemens
- DER AKTIONÄR

Siemens: 201 Mio EUR Bußgeld

Dubiose Zahlungen in der Telekom-Sparte Com

Im Siemens-Schmiergeldskandal hat das Landgericht München eine Geldbuße von 201 Mio EUR gegen Deutschlands größten Elektrokonzern verhängt. Damit seien die staatsanwaltschaftlichen Ermittlungen in der ehemaligen Telekom-Sparte Com gegen Siemens beendet, teilte das Unternehmen mit. Zusätzlich muss der Konzern eine Steuernachzahlung in Höhe von 179 Mio EUR leisten. Unterdessen hat der Konzern einen Großauftrag im Wert von rund 540 Mio EUR von den Österreichischen Bundesbahnen erhalten.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Maximilian Völkl | 0 Kommentare

Siemens: Gamesa macht Mut – endlich!

Im vergangenen Jahr hat Siemens seine Windkrafttochter mit dem spanischen Wettbewerber Gamesa zusammengeschlossen. Nach wie vor hält der Industriekonzern die Mehrheit an dem Fusionsunternehmen. Nachdem die Kursentwicklung 2017 sehr enttäuschend war, kommen nun endlich gute Nachrichten von der … mehr
| Maximilian Völkl | 0 Kommentare

Siemens-Aktie: Keine Panik!

Die Siemens-Aktie notiert am Donnerstag deutlich am DAX-Ende. Nach den Zahlen und der Hauptversammlung kommt es zum starken Rücksetzer. Charttechnisch hat sich das Bild durch den Bruch der 200-Tage-Linie wieder eingetrübt. Für Anleger ist das aber kein Grund zur Sorge. mehr