Hugo Boss
- Tamara Bauer - Redakteurin

Short-Attacken und Gesamtmarktschwäche lasten auf Hugo-Boss-Aktien – und jetzt?

Die Aktien von Hugo Boss sind zum Start in die neue Woche ins Kreuzfeuer geraten und notieren so niedrig wie seit einem Monat nicht mehr. Zwei Leerverkäufer setzen ihre Short-Attacken fort. Die Schwäche am Gesamtmarkt tut ihr Übriges.

Hugo Boss kommt einfach nicht zur Ruhe. Der Leerverkäufer AQR Capital Management erhöht seine Netto-Leerverkaufsposition weiterhin. Außerdem setzen die Leerverkäufer von WorldQuant ihre Short-Attacke auf die Aktien des Metzinger Modekonzerns fort. Der im MDAX gelistete Titel verliert am Montag knapp drei Prozent. Auch der Gesamtmarkt kann die Aktien nicht stützen, der MDAX selbst notiert mit 1,6 Prozent im Minus.

Aus charttechnischer Perspektive hat sich das Bild etwas eingetrübt. Die Aktie notiert weiterhin in einer volatilen Seitwärtsrange mit 58 Euro auf der Oberseite und 50 Euro auf der Unterseite. Durchbricht die Aktie die zuletzt genannte Marke nach unten, dürfte es weiter abwärts gehen. Erst wenn die 200-Tage-Linie, die bei 60 Euro verläuft, nachhaltig aus dem Markt genommen wird, stehen die Chancen auf höhere Kurse wieder besser. Bis dahin halten Anleger die Füße still beziehungsweise investierte Anleger bleiben dabei. 


 

Börsenerfolg mit der Keynes-Methode

Autor: John F. Wasik
ISBN: 9783864702471
Seiten: 232 Seiten
Erscheinungsdatum: 22. Januar 2015
Verlag: Börsenbuchverlag
Art: gebunden
Verfügbarkeit: als Buch und als eBook erhältlich

Weitere Informationen und Bestellmöglichkeiten finden Sie hier

John Maynard Keynes ist einer der einflussreichsten Volkswirte des 20. Jahrhunderts. Kaum bekannt ist hingegen, dass er auch einer der kompetentesten und innovativsten Investoren war.

John F. Wasik zeigt uns einen weitgehend unbekannten John Maynard Keynes. Wir erfahren, wie seine volkswirtschaftliche Ansichten sein Anlageverhalten beeinflusst haben und umgekehrt. So wandelte er sich vom Rohstoffspekulanten zum Value-Investor. Wasik arbeitet heraus: Keynes’ Einsichten zu Buy and Hold, Diversifikation oder den Vorzügen von Dividenden-Aktien sind zeitlos und sollten auch von Anlegern des 21. Jahrhunderts zur Kenntnis genommen werden. Nicht umsonst hat er großen Einfluss auf Star-Investoren wie Warren Buffett und George Soros ausgeübt. Zeit für einen Blick auf den Investor Keynes.

 

 

 

 

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema: