SGL Carbon
- Stefan Limmer - Redakteur

SGL Carbon: Tiefrote Zahlen in Sicht

Der Kohlenstoffspezialist SGL Carbon veröffentlicht Mitte der Woche die Zahlen für das dritte Quartal des laufenden Geschäftsjahres. Bereits im Vorfeld kündigte das Management an, dass die gesteckten Ziele wohl nicht erreicht werden. Auch die Analysten sind alles andere als zuversichtlich.

Bei SGL Carbon läuft es nicht rund. Schon Ende Oktober hat das Management erklärt, dass Abschreibungen in Höhe von rund 55 Millionen Euro den Umsatz und operativen Gewinn im dritten Quartal belasten werden. Damit setzt sich die negative Entwicklung fort. Bereits im zweiten Quartal drückte der geringe Absatz von Carbonfasern den Gewinn des MDAX-Konzerns.

Analysten senken Daumen

Die im Vorfeld von der Nachrichtenagentur Reuters befragten Analysten rechnen mit einem Umsatzplus von 13 Prozent auf 446 Millionen Euro. Wegen der angekündigten Abschreibungen gehen die Experten von einem Einbruch beim Gewinn vor Zinsen und Steuern (EBIT) in Höhe von rund 90 Prozent auf sechs Millionen Euro aus. Letztendlich dürfte der Kohlenstoffspezialist ein Minus von rund sieben Millionen Euro ausweisen. Im Vorjahr erwirtschaftete der Konzern noch einen Gewinn von fast 22 Millionen Euro.

Düstere Zukunft

Auch für das restliche Geschäftsjahr 2012 sehen die Analysten schwarz. Nachdem das Management bereits Juli den Ausblick nach unten revidierte, geht Yasmin Moschitz (Commerzbank) von einer weiteren Prognosesenkung für das Gesamtjahr aus. Die Expertin rechnet nur noch mit einem EBIT zwischen 100 und 110 Millionen Euro. Bisher peilte SGL Carbon das Vorjahres-EBIT (160 Millionen Euro) an.

Abwarten

Die endgültigen Zahlen veröffentlicht SGL Carbon am morgigen Mittwoch (8. November). Aufgrund der schlechten fundamentalen Situation präsentiert sich auch die SGL-Aktie angeschlagen. Der Titel ist in einem Abwärtstrend gefangen. Marktteilnehmer sollten die Füße stillhalten und abwarten. Erst über der 33-Euro-Marke hellt sich die charttechnische Situation auf.

 

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Powered by DAF

Mehr zum Thema: