SFC Energy
- Thomas Bergmann - Redakteur

SFC Smart Fuel Cell mit Umsatzeinbruch

Der Brennstoffzellenhersteller hat im abgelaufenen Geschäftsjahr einen Umsatzeinbruch von 20 Prozent hinnehmen müssen. Dafür blieb das operative nahezu konstant. Der Auftragsbestand versprüht einen Funken Hoffnung.

Der Spezialist für mobile und netzferne Energielösungen auf Brennstoffzellenbasis hat nach vorläufigen Zahlen im Geschäftsjahr 2009 einen Gesamtumsatz in Höhe von rund 11,7 (2008: 14,6) Millionen Euro erzielt. Dieser Umsatzrückgang sei erwartet worden und zum größten Teil auf massive Programmverschiebungen im Verteidigungsbereich zurückzuführen. Dort brach der Umsatz im Vergleich zum Vorjahr um circa 63 Prozent ein. 

Besser als der Markt

Auch im Volumenmarkt Freizeit war ein Umsatzrückgang von 14 Prozent zu verzeichnen. Allerdings gelang es SFC, besser als der Markt abzuschneiden: Europaweit wurden 2009 21 Prozent weniger Reisemobile zugelassen und in Deutschland ging die Produktion um 42 Prozent zurück. Das starke Wachstum in den Bereichen Industrie und Mobilität konnte den Umsatzrückgang im Freizeitbereich mehr als kompensieren, so dass in den zivilen Märkten insgesamt ein Umsatzplus von rund fünf Prozent gegenüber 2008 verbucht wurde.

Das EBIT für 2009 wird voraussichtlich zwischen minus 4,5 und minus 4,75 (2008: minus 4,5) Millionen Euro liegen. Laut SFC ist dies ein Beleg für die Wirksamkeit der umfassenden Produktkostenreduzierungs- und Effizienzsteigerungsprogramme.

Wachstum im Jahr 2010

Für das Geschäftsjahr 2010 erwartet das Unternehmen im Freizeitbereich in Anbetracht des weiterhin schwierigen Marktumfelds Umsätze auf dem Niveau von 2009. In der Summe sollen die Umsätze in den zivilen Märkten spürbar wachsen. Das Unternehmen kann dabei auf einen Auftragsbestand von 3,4 Millionen Euro bauen, der doppelt so hoch ist wie Ende 2008. Im Verteidigungsbereich seien die Entwicklungen zeitlich noch schwer einzuschätzen. Jedoch stehen maßgebliche Projektentscheidungen an und es ist mit positiven Bescheiden für SFC noch im ersten Halbjahr zu rechnen.

Abstauberlimit setzen!

Die Zahlen von SFC lagen im Rahmen der Erwartungen, womit sich auch der ausbleibende Handel heute Morgen erklären lässt. Es scheint in der Tat zu sein, dass viele Marktteilnehmer auf die angekündigten Aufträge aus dem Verteidigungsbereich warten. Solange wird die Aktie auch keine großen Ausreißer nach oben starten.

Wer mit einem Engagement bei SFC liebäugelt, sollte daher im Bereich von sechs Euro ein Abstauberlimit legen und die Position mit einem Stopp bei 4,80 Euro absichern.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema: