Schoeller-Bleckmann
- DER AKTIONÄR

Schoeller-Bleckmann: Tief gebohrt, gut kassiert

Zahlen vorgelegt

Schoeller-Bleckmann startet gut ins laufende Geschäftsjahr. Der Ölfelddienstleister konnte im Auftaktquartal 2008 sowohl beim Umsatz als auch beim Ergebnis zulegen. Lediglich der Ordereingang lief zögerlich an. Dazu ein Interview mit Gerald Grohmann, Vorstandsvorsitzender von Schoeller-Bleckmann.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Stefan Limmer | 0 Kommentare

Schoeller-Bleckmann im Ölrausch

Ölfeldausrüster Schoeller-Bleckmann hat überzeugende Zahlen zum ersten Halbjahr 2012 vorgelegt. Der österreichische Konzern profitiert von steigenden Investitionen der Ölindustrie. Die Analysten sind vom weiteren Potenzial überzeugt und auch die charttechnische Ampel steht auf grün. mehr
| Norbert Sesselmann | 0 Kommentare

Schoeller-Bleckmann pumpt sich nach oben

Rekorde bei Umsatz und Gewinn – Schoeller-Bleckmann verdient mit seinem Präzisionswerkzeugen für die Ölindustrie prima. Die Aktionäre sind hocherfreut über die vorgelegten Zahlen. Die Aktie springt nach oben. Trotz hohem KGV gibt es drei gute Gründe, die Aktie zu kaufen. mehr