Suedzucker
- Stefan Limmer - Redakteur

Schock für Aktionäre – Gewinneinbruch bei Südzucker

Fallende Preise für Zucker und Bioethanol bei gleichzeitig hohem Kostendruck bremsen das Wachstum bei Südzucker aus. Nachdem bereits im abgelaufenen Geschäftsjahr Umsatz und Ergebnis bei Europas größtem Zuckerkonzern gesunken sind, dürfte es in dem im März gestarteten Jahr 2014/15 noch deutlicher nach unten gehen. Südzucker kündigte am Dienstag überraschend einen operativen Ergebniseinbruch von fast 70 Prozent für das laufende Jahr an.

Das Umfeld in den europäischen Zucker- und Bioethanolmärkten habe sich noch weiter verschlechtert, teilte der Konzern in Mannheim mit. Im laufenden Jahr werde das operative Ergebnis auf rund 200 Millionen Euro und der Umsatz auf etwa sieben Milliarden Euro sinken. Bereits das seit gut fünf Wochen laufende erste Quartal dürfte bei Südzucker deutlich schwächer ausfallen als im Vorjahr.

Die Marktteilnehmer reagieren geschockt auf die bittere Überraschung. Nachdem die Südzucker-Aktie bereits über acht Prozent unter ihrem Vortagesschlusskurs eröffnete, verlor der MDAX-Titel im Handelsverlauf nochmals rund zwölf Prozent an Wert. Im Zuge des Kurssturzes rauschte die Aktie durch die horizontale Unterstützung bei 18 Euro. Anleger lassen die Finger von der Aktie und greifen nicht in fallende Messer. 

(mit Material von dpa-AFX)

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Marion Schlegel | 0 Kommentare

Südzucker-Aktie: Klarer MDAX-Outperformer

Gestiegene Zuckerpreise und niedrigere Rohstoffkosten verleihen Europas Branchenprimus Südzucker Rückenwind. Das operative Ergebnis verbesserte sich im zweiten Geschäftsquartal (Ende August) um 28 Prozent auf 99 Millionen Euro, wie der MDAX-Konzern am Donnerstag mitteilte. Der auf die Anteilseigner … mehr