SAP
- Stefan Sommer - Volontär

SAP-Aktie: Spannung vor den Zahlen

Der Softwarekonzern SAP wird voraussichtlich am 20. Januar seine Zahlen für das abgelaufene Geschäftsjahr 2014 präsentieren. Bereits im Vorfeld spekulieren die Analysten wie sich das Geschäft entwickelt hat und wie der Umbau hin zur Cloud verläuft.

Analyst Brice Prunas von der französischen Investmentbank Exane BNP Paribas rechnet in einer aktuellen Studie mit einer weiteren Gewinnwarnung des DAX-Konzerns. Weil Kunden zunehmend das Abo-Modell wählen, entfallen die großen Einmalzahlungen für herkömmlich installierte Software, so der Experte. Purnas rechnet damit, dass der Wandel hin zur Cloud die Gewinnperspektiven weiter trüben wird. Die wachsende Cloud-Sparte führe zu geringeren Lizenzumsätzen und den damit verbundenen Wartungsverträgen. Das verwässere die operative Gewinnspanne, weil die Marge der Cloud-Produkte zunächst niedriger sei. Sein Kursziel für die SAP-Aktie liegt bei 50 Euro.

Citigroup ist zuversichtlich

Optimistischer ist hingegen Analyst Walter Pritchard von der US-Investmentbank Citigroup. Er geht davon aus, dass Details zu den Unternehmenszielen für 2015 bis 2020 zu einem positiven Kurstreiber werden könnten. Wichtig sei ein glaubwürdiger langfristiger Plan, der vermutlich größere Bedeutung habe als die Zahlen für das Schlussquartal 2014.

SAP; Chart

Spannung steigt

DER ATKIONÄR bleibt trotz der aktuell angeschlagenen Situation der Aktie weiterhin langfristig optimistisch. Es ist durchaus möglich, dass Informationen zu den Geschäftszahlen noch vor dem Wochenende bekanntgegeben werden. Mit guten Zahlen und einem zuversichtlichen Ausblick könnte der Konzern die Trendwende schaffen.

(Mit Material von dpa-AFX)

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Michel Doepke | 0 Kommentare

SAP-Aktie fällt: Enttäuschung überwiegt nach Zahlen

Licht und Schatten bei SAP: Trotz schwacher Marge sowie und stagnierendem Ergebnis hebt die Walldorfer Software-Schmiede den Umsatz- und Ergebnisausblick für das laufende Geschäftsjahr leicht an. Unterm Strich hatten sich die Analysten mehr erwartet, der starke Euro belastet die Quartalsergebnisse. … mehr
| Michel Doepke | 0 Kommentare

SAP vor den Zahlen: Das wird erwartet!

Im Zuge des positiven Gesamtmarktes hat die SAP-Aktie in den letzten Wochen wieder Fahrt aufgenommen und notiert nur noch knapp unter dem bisherigen Rekordhoch bei 96,32 Euro. Für eine Attacke auf diese Marke könnten die morgigen Quartalszahlen zum dritten Quartal 2017 sorgen. mehr