SAP
- Michel Doepke - Volontär

SAP vor den Zahlen: Das wird erwartet

SAP Headquarters in Walldorf, Germany

Am Dienstag wird die Software-Schmiede SAP einen Blick in die Bücher geben und das Zahlenwerk zum ersten Quartal 2018 präsentieren. Zuvor haben einige Analysten ihre Einschätzungen zum DAX-Schwergewicht überarbeitet. DER AKTIONÄR zeigt, was die Experten von SAP erwarten.

Die bei Bloomberg befragten Analysten rechnen im Durchschnitt mit einem Ergebnis von 0,74 Euro je SAP-Aktie. Das EBIT soll sich auf rund 1,2 Milliarden Euro belaufen, die Erlöse auf circa 5,3 Milliarden Euro.

"Sector Perform"

RBC Capital hat vor den Zahlen die Papiere von SAP auf "Sector Perform" belassen, das Kursziel jedoch von 115 auf 119 Dollar angehoben. In Euro umgerechnet beträgt das Kursziel 97 Euro. Für Analyst Ross MacMillan sei das Chance/Risiko-Profil wegen möglicherweise besserer Lizenzerlöse sowie einer operativen Margenausweitung nach oben gerichtet.

Ebenfalls optimistisch sind die Analysten der Deutschen Bank. Vor den Quartalszahlen stuft das Finanzinstitut die Papiere unverändert mit "Buy" und einem Kursziel von 102 Euro belassen. Die unterdurchschnittliche Kursentwicklung im Sektor-Vergleich sei nicht gerechtfertigt. Die Papiere von SAP verdienten vielmehr eine Neubewertung, so die Analysten der Deutschen Bank.

Dabeibleiben

SAP gehört trotz des angeschlagenen Chartbilds nach wie vor zu den DAX-Favoriten. Auf kurzfristig positive Impulse spekuliert DER AKTIONÄR im Hebel-Depot mit einem Mini-Long.

 

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Benedikt Kaufmann | 0 Kommentare

SAP macht Deutschland zum Weltmeister

Die Digitalisierung macht vor dem Fußball nicht Halt. Sorgte früher der Trainerstab für die Spielanalyse, übernimmt diese Aufgabe immer häufiger ein Computer. Sports-Analytics nennt sich das neue Phänomen, das Firmen wie SAP zu wichtigen Teammitgliedern macht. mehr
| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

Hebel-Depot: 90 Prozent mit Lachs

Die Erholung am deutschen Aktienmarkt wirkt sich auch positiv auf das Hebel-Depot des AKTIONÄR aus. Eine Branche ist aber derzeit in aller Munde: Lachs-Zuchtfarmen. Die Aktien von Marine Harvest, Salmar und Co laufen langsam in Fahnenstangen hinein, die einen Anleger schwindlig werden lassen. mehr