SAP
- Michel Doepke - Volontär

SAP vor den Zahlen: Das wird erwartet!

Im Zuge des positiven Gesamtmarktes hat die SAP-Aktie in den letzten Wochen wieder Fahrt aufgenommen und notiert nur noch knapp unter dem bisherigen Rekordhoch bei 96,32 Euro. Für eine Attacke auf diese Marke könnten die morgigen Quartalszahlen zum dritten Quartal 2017 sorgen.

Die Software-Schmiede SAP läutet am 19. Oktober mit der Vorlage der Quartalsbilanz die Berichtssaison der DAX-Konzerne ein. Es wird mit einer Fortsetzung der soliden operativen Entwicklung gerechnet. Den Schätzungen zufolge soll der Umsatz auf 5,7 Milliarden Euro klettern, der Gewinn je Aktie auf 0,79 Euro gesteigert und die Jahresziele bekräftigt werden. Gelingt eine positive Überraschung, dürften zweistellige Kurse beim DAX-Schwergewicht passé sein und das Papier in eine dynamische Aufwärtsbewegung übergehen.

Analysten bullish

Vor der Zahlenvorlage hat Morgan Stanley den DAX-Titel auf "Overweight" mit einem Zielkurs von 102 Euro belassen. Analyst Adam Wood rechnet mit einer starken Umsatzentwicklung und Margensteigerungen im Vergleich zum Vorjahresquartal, die Aktie zähle zu seinen Top Picks. Auch die Citigroup hält dreistellige Kurse für möglich. Unverändert lautet das Votum von Experten Walter Pritchard "Buy" mit einem Kursziel von 105 Euro. Trotzdem revidierte der Citigroup-Analyst aufgrund negativer Währungseffekte seine Schätzungen etwas nach unten.

Basisinvestment im DAX

DER AKTIONÄR geht von soliden Zahlen aus, sowohl negative als auch positive Überraschungen dürften ausbleiben. Die Entwicklung der letzten Jahre kann sich jedenfalls sehen lassen. Unverändert bleibt die AKTIONÄR-Einschätzung für den DAX-Titel daher bullish, dreistellige Kurse dürften nur eine Frage der Zeit darstellen.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Benedikt Kaufmann | 0 Kommentare

SAP macht Deutschland zum Weltmeister

Die Digitalisierung macht vor dem Fußball nicht Halt. Sorgte früher der Trainerstab für die Spielanalyse, übernimmt diese Aufgabe immer häufiger ein Computer. Sports-Analytics nennt sich das neue Phänomen, das Firmen wie SAP zu wichtigen Teammitgliedern macht. mehr
| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

Hebel-Depot: 90 Prozent mit Lachs

Die Erholung am deutschen Aktienmarkt wirkt sich auch positiv auf das Hebel-Depot des AKTIONÄR aus. Eine Branche ist aber derzeit in aller Munde: Lachs-Zuchtfarmen. Die Aktien von Marine Harvest, Salmar und Co laufen langsam in Fahnenstangen hinein, die einen Anleger schwindlig werden lassen. mehr