SAP
- Maximilian Völkl

SAP: US-Wettbewerber hebt Prognose an – Aktie auf Allzeithoch

Die SAP-Aktie zählt derzeit zu den Top-Performern im DAX. Seit Ende September hat der Titel bereits über 30 Prozent gewonnen. Durch die Rallye hat sich inzwischen auch das Chartbild bei dem Softwarekonzern deutlich aufgehellt. Nach starken Zahlen des US-Rivalen Salesforce wurde am Donnerstag ein neues Allzeithoch aufgestellt.

Salesforce hat im dritten Quartal die Erlöse dank neuer Produktangebote um 24 Prozent auf 1,7 Milliarden Dollar gesteigert. Der bereinigte Gewinn je Aktie fiel mit 21 Cent höher aus als von Analysten vorhergesagt. Unter dem Strich verringerte sich der Verlust von 38,9 auf 25,2 Millionen Dollar. Zudem hat der SAP-Konkurrent seine Umsatzprognose angehoben. Bei den Anlegern kam das Zahlenwerk entsprechend gut an. Salesforce-Aktien legten im nachbörslichen Handel rund fünf Prozent zu.

Von der guten Stimmung profitiert am Donnerstag auch der DAX-Konzern SAP. Die Aktie der Walldorfer setzt ihre Rallye fort und hat im frühen Handel bei 74,85 Euro bereits ein neues Rekordhoch markiert. Auf dem aktuellen Niveau muss der Höhenflug allerdings noch nicht beendet sein. Die von der Nachrichtenagentur Bloomberg befragten Analysten bleiben in jedem Fall bullish. 23 Experten raten bei SAP zum Kauf, dem stehen nur zwei Verkaufsempfehlungen gegenüber.

Gewinne laufen lassen

In der Vergangenheit zeigte der Trend bei SAP häufig seitwärts. Derzeit kennt der Titel aber nur die Richtung nach oben. DER AKTIONÄR ist für die Zukunft ebenfalls optimistisch. Der Fokus auf das lukrative Cloud-Geschäft sollte sich zunehmend auszahlen. Dies wird sich auch im Aktienkurs widerspiegeln. Anleger bleiben dabei.

(Mit Material von dpa-AFX)

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Michel Doepke | 0 Kommentare

SAP-Aktie fällt: Enttäuschung überwiegt nach Zahlen

Licht und Schatten bei SAP: Trotz schwacher Marge sowie und stagnierendem Ergebnis hebt die Walldorfer Software-Schmiede den Umsatz- und Ergebnisausblick für das laufende Geschäftsjahr leicht an. Unterm Strich hatten sich die Analysten mehr erwartet, der starke Euro belastet die Quartalsergebnisse. … mehr
| Michel Doepke | 0 Kommentare

SAP vor den Zahlen: Das wird erwartet!

Im Zuge des positiven Gesamtmarktes hat die SAP-Aktie in den letzten Wochen wieder Fahrt aufgenommen und notiert nur noch knapp unter dem bisherigen Rekordhoch bei 96,32 Euro. Für eine Attacke auf diese Marke könnten die morgigen Quartalszahlen zum dritten Quartal 2017 sorgen. mehr