SAP
- Stefan Limmer - Redakteur

SAP mit Prognosesenkung – Analysten bleiben dennoch optimistisch

Der Softwarehersteller SAP macht wegen seines schnell wachsenden Geschäfts mit Mietsoftware Abstriche beim Gewinn. Weil Kunden zunehmend die Software aus der sogenannten Cloud bezögen und damit zu Beginn niedrigere Abo-Zahlungen leisteten, senkte der Vorstand das Ziel für das Betriebsergebnis. Die Analysten lassen sich durch die Prognosesenkung jedoch nicht aus der Ruhe bringen und bleiben durch die Bank optimistisch.

Nachdem am Montag bereits die DZ Bank und die Baader Bank ihre positive Einschätzung bestätigten, legen am Dienstag etliche Experten nach. Richard Nguyen von der französischen Großbank Societe Generale bestätigte seine Kaufempfehlung. Wegen des anhaltenden Wachstums der Clouderlöse bleibt er für den Softwarekonzern aber positiv gestimmt. Wegen des gesenkten Ergebnisausblicks senkte der seine Gewinnschätzungen für 2014 und 2015 um durchschnittlich zwei Prozent. Den fairen Wert der Aktie sieht er bei 67 Euro.

Auch das Analysehaus Warburg Research und Kepler Cheuvreux stellten in ihren jüngsten Analysen insbesondere die erfreuliche Entwicklung des Cloud-Geschäftes in den Fokus. Andreas Wolf von Warburg bestätigte stuft die Aktie daher weiterhin als klaren Kauf mit einem Kursziel von 63 Euro ein.  Ebenso Laurent Daurie, der als Kursziel für die SAP-Aktie 66 Euro ausgibt.

Abwarten

In den vergangenen Wochen stand die SAP-Aktie in einem schwachen Marktumfeld unter Verkaufsdruck. Aktuell kämpft der Titel mit der Unterstützung bei 52 Euro. Vor einem Einstieg warten Anleger eine weitere Beruhigung des Marktes ab. Erste Abstauberlimits können unter die 50-Euro-Marke platziert werden. Langfristig bleibt die Software-Aktie mit ihrem Umbau hin zum Cloud-Geschäft aussichtsreich.

(mit Material von dpa-AFX)

 

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Maximilian Völkl | 0 Kommentare

SAP-Aktie: Das reicht noch nicht

Der Ausbruch lässt weiter auf sich warten. Am Montag zählt SAP zu den schwächeren Werten im DAX. Damit bewegt sich der Softwaretitel nach wie vor im Bereich von 77 Euro. Diese Marke bildet die untere Begrenzung des engen Seitwärtstrends, in dem die Aktie der Walldorfer inzwischen seit Mitte Juli … mehr
| Werner Sperber | 0 Kommentare

Aktionärsbrief: SAP hängt Oracle ab

Der Aktionärsbrief erklärt, SAP ist im dritten Quartal des laufenden Jahres schneller gewachsen als der US-Wettbewerber Oracle. Dank eines starken Geschäfts mit Angeboten über die Cloud (Softwareprogramme, die über ein Netzwerk gemietet werden, anstatt wie herkömmlich gegen eine einmalige … mehr