SAP
- Thomas Bergmann - Redakteur

SAP mit Umsatzsprung - Aktie jetzt kaufen?

Europas größter Softwarehersteller SAP hat dank des schwachen Euro im ersten Quartal deutlich mehr umgesetzt als erwartet. Der Umsatz kletterte in den ersten drei Monaten im Jahresvergleich um rund 22 Prozent auf 4,50 Milliarden Euro, wie das DAX-Unternehmen am Dienstag in Walldorf mitteilte. Der Gewinn blieb allerdings unter den Erwartungen, wobei sich die Kosten für den Aufbau des Cloud-Geschäfts bemerkbar machen.

Der um Sondereffekte bereinigte Gewinn vor Zinsen und Steuern (EBIT) legte um ein knappes Sechstel auf 1,06 Milliarden Euro zu. Analysten hatten mit Werten in dieser Größenordnung (1,07 Milliarden Euro) gerechnet. Beim Nettoergebnis enttäuschten die Walldorfer jedoch die Erwartungen mit einem Rückgang von mehr als einem Fünftel auf 413 Millionen Euro. Die Konsensschätzung bezifferte sich auf ein Plus von 535 Millionen Euro. Der Rückgang resultierte laut SAP vor allem aus höheren Kosten für den Aufbau des Cloud-Geschäfts mit Mietsoftware über das Internet.

Cloud als Wachstumsfeld

Das erklärte neue Standbein Cloud-Software war weiter der große Wachstumstreiber im Konzern. Der um Sonderfaktoren bereinigte Erlös der Sparte sprang mit 509 Millionen Euro auf mehr als das Doppelte. Das lag auch an Beiträgen aus der Übernahme des US-Reisekostenspezialisten Concur und des Personaldienstleisters Fieldglass.

Die Finanzziele für das laufende Jahr bestätigte der Konzern. Das Unternehmen erwartet, dass die Cloud- und Softwareerlöse im Gesamtjahr 2015 in einer Spanne zwischen acht und zehn Prozent zunehmen werden (2014: 14,33 Milliarden Euro). Das Betriebsergebnis soll in einer Spanne zwischen 5,6 und 5,9 Milliarden Euro liegen (2014: 5,64 Milliarden Euro).

Langfristig investieren!

Der Gewinnrückgang dürfte manchen Anleger verschrecken, doch bei SAP wird die Zukunft gehandelt. Die schaut dank der Ausrichtung auf das Cloud-Geschäft und wegen der technologisch führenden Datenbanktechnologie Hana rosig aus. Geduldige Anleger bleiben dabei.

(mit Material von dpa-AFX)

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Benedikt Kaufmann | 0 Kommentare

SAP macht Deutschland zum Weltmeister

Die Digitalisierung macht vor dem Fußball nicht Halt. Sorgte früher der Trainerstab für die Spielanalyse, übernimmt diese Aufgabe immer häufiger ein Computer. Sports-Analytics nennt sich das neue Phänomen, das Firmen wie SAP zu wichtigen Teammitgliedern macht. mehr
| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

Hebel-Depot: 90 Prozent mit Lachs

Die Erholung am deutschen Aktienmarkt wirkt sich auch positiv auf das Hebel-Depot des AKTIONÄR aus. Eine Branche ist aber derzeit in aller Munde: Lachs-Zuchtfarmen. Die Aktien von Marine Harvest, Salmar und Co laufen langsam in Fahnenstangen hinein, die einen Anleger schwindlig werden lassen. mehr