SAP
- Jochen Kauper - Redakteur

SAP-Aktie: National-Bank rät zum Kauf

Die National-Bank hat SAP nach detaillierten Zahlen für 2013 und dem Ausblick für die nächsten Jahre auf "Kaufen" mit einem Kursziel von 70 Euro belassen. Der Software-Konzern habe im  Wesentlichen die vorab veröffentlichten Kennziffern bestätigt, schrieb Analyst Markus Glockenmeier in einer Studie.Sie stellten keine Überraschung dar.

Wie von Marktteilnehmern bereits erwartet, habe SAP das vor einigen Jahren für 2015 gesetzte Margenziel wegen Maßnahmen zum beschleunigten Ausbau des Cloud-Geschäfts zurückgenommen. Diese Strategie erachte er als richtig. Insgesamt sieht der Experte SAP gut positioniert, um im Übergang auf die Cloud erfolgreich zu sein.

Schock verdaut

Einige Marktteilnehmer störten sich am Dienstagmorgen am verschobenen Margenziel. Im weiteren Tagesverlauf gab es aber auch eine Reihe von positiven Analystenstimmen. Den schwachen Start konnte das Papier im Tagesverlauf fast ausbügeln.  Es bleibt dabei: Rücksetzer bieten attraktive Kaufchancen.  


(Mit Material von dpa-AFX)

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Benedikt Kaufmann | 0 Kommentare

SAP macht Deutschland zum Weltmeister

Die Digitalisierung macht vor dem Fußball nicht Halt. Sorgte früher der Trainerstab für die Spielanalyse, übernimmt diese Aufgabe immer häufiger ein Computer. Sports-Analytics nennt sich das neue Phänomen, das Firmen wie SAP zu wichtigen Teammitgliedern macht. mehr
| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

Hebel-Depot: 90 Prozent mit Lachs

Die Erholung am deutschen Aktienmarkt wirkt sich auch positiv auf das Hebel-Depot des AKTIONÄR aus. Eine Branche ist aber derzeit in aller Munde: Lachs-Zuchtfarmen. Die Aktien von Marine Harvest, Salmar und Co laufen langsam in Fahnenstangen hinein, die einen Anleger schwindlig werden lassen. mehr