SAP
- Michael Schröder - Redakteur

SAP-Aktie: Aufgepasst, die Walldorfer haben einiges zu bieten!

Die SAP-Aktie zählte heute zu den stärkeren DAX-Werten. Dabei profitierte sie von einer Kaufempfehlung der Investmentbank HSBC. Die Experten erwarten ein nachhaltiges Unternehmenswachstum. Ist die Aktie wirklich ein Kauf?

Die britische Investmentbank HSBC hat die Aktie von SAP auf die „Europe Super Ten“-Liste gehoben und die Einstufung auf „Overweight“ mit einem Kursziel von 74 Euro belassen. Die Softwareschmiede biete zweistelliges Umsatzwachstum, strukturelle Margenverbesserungen und einen hohen Cashflow, so Analyst Robert Parkes. Die kommenden Quartale dürften diese Trends bestätigen und damit die Anleger davon überzeugen, dass das Unternehmenswachstum nachhaltig sei. Das Geschäft mit der Datenbanktechnologie HANA sowie Cloud-Computing nehme an Fahrt auf.

DER AKTIONÄR hat sich bereits mehrfach positiv zur Aktie des Walldorfer Softwarekonzerns geäußert. Diese Einschätzung gilt unverändert. Der Branchenriese ist stark aufgestellt und mit einem 2014er-KGV von 18 im Branchenvergleich attraktiv bewertet. Damit stehen die Chancen weiterhin gut, dass die Aktie schon bald wieder Kurs auf das alte Jahreshoch von 65 Euro nimmt.

(Mit Material von dpa-AFX)

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Advertorial | 0 Kommentare

DER ANLEGER: Aktien auf Rekordfahrt – So handeln Sie jetzt richtig! + Bitcoin, Immobilienaktien, GAFAM, TSI

Der Deutsche Aktienindex DAX steht in diesen Tagen so hoch wie noch nie in seiner Geschichte. Die Rekordfahrt der Aktien geht auch im achten Jahr der Hausse weiter. Allein auf Jahressicht hat das deutsche Börsenbarometer 20 Prozent an Wert gewonnen. Aktien sind damit die Anlageklasse der Stunde. … mehr
| Michel Doepke | 0 Kommentare

SAP-Aktie fällt: Enttäuschung überwiegt nach Zahlen

Licht und Schatten bei SAP: Trotz schwacher Marge sowie und stagnierendem Ergebnis hebt die Walldorfer Software-Schmiede den Umsatz- und Ergebnisausblick für das laufende Geschäftsjahr leicht an. Unterm Strich hatten sich die Analysten mehr erwartet, der starke Euro belastet die Quartalsergebnisse. … mehr