SAP
- Maximilian Völkl

SAP-Aktie: Jetzt den Ausbruch kaufen?

Die Papiere des Softwarekonzerns SAP verzeichnen am Mittwoch erneut ein Plus. Der nächste Angriff wurde damit endgültig eingeleitet. Erneut versucht die Aktie, den Abwärtstrend seit dem Allzeithoch Anfang Dezember zu überwinden. Gelingt der Ausbruch, würde sich das Chartbild des DAX-Titels deutlich aufhellen.

Die letzte Attacke der SAP-Aktie war allerdings nicht von Erfolg gekrönt. Vor knapp zwei Wochen machten das EZB-Maßnahmenpaket und die Aussagen von Notenbank-Chef Mario Draghi einen Strich durch die Rechnung. Der wichtige Unterstützungsbereich zwischen 68 und 70 Euro konnte im Anschluss allerdings verteidigt werden. Zudem notiert der Titel nach wie vor deutlich über der 200-Tage-Linie.

Es ist also alles angerichtet, dass der Ausbruch dieses Mal gelingt. Neue Fantasie hat zuletzt der US-Rivale Oracle mit starken Zahlen geliefert. In Zukunft sollte sich zudem die Fokussierung auf das Cloud-Geschäft auszahlen. Entsprechend optimistisch zeigen sich auch die von der Nachrichtenagentur Bloomberg befragten Experten. 24 Kaufempfehlungen stehen nur fünf Verkaufsempfehlungen gegenüber. Zudem raten elf Experten zum „Halten“. Das durchschnittliche Kursziel von 78,58 Euro liegt knapp zehn Prozent über dem aktuellen Niveau.

Einstieg möglich

Die SAP-Aktie ist für Anleger wieder attraktiv. Charttechnisch ist die Situation bei SAP ebenfalls vielversprechend. Investierte Anleger bleiben an Bord. Auch Neueinsteiger können auf den Ausbruch aus dem Abwärtstrend setzen. Das nächste Ziel liegt in Höhe des Rekordhochs bei 75,75 Euro. Der Stoppkurs des AKTIONÄR liegt bei 63 Euro.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Werner Sperber | 0 Kommentare

WiWo: SAP hat die nächste Wachstumsstufe erreicht

Die Wirtschaftswoche schwärmt, SAP hat sich vor allem durch das Geschäft mit dem Vermieten von Software über das Internet (Cloud-Geschäft) in eine neue Phase des Wachstums begeben. Das belegen die Zahlen für die ersten sechs Monate des laufenden Jahres. Insgesamt stiegen die Erlöse im … mehr