SAP
- Stefan Limmer - Redakteur

SAP-Aktie im Fokus: Übernahmegerüchte kochen hoch

Im Blickpunkt der Anleger steht am heutigen Mittwoch SAP. Laut einem Medienbericht hat der US-Anbieter von Software für das Reisemanagement, Concur Technologies, Möglichkeiten für einen Verkauf an den Walldorfer Softwarekonzern ausgelotet. 

Der US- Softwarehersteller Concur hat sich Kreisen zufolge selbst zum Verkauf gestellt. Dabei habe das an der Börse derzeit mit 5,7 Milliarden Dollar bewertete Unternehmen unter anderem auch den deutschen Softwarekonzern SAP und dessen Konkurrenten Oracle kontaktiert, berichtete die Nachrichtenagentur Bloomberg  unter Berufung auf mit der Angelegenheit vertraute Personen.

Oracle hat aber abgewunken. Die Amerikaner kündigten erst im Juni die Übernahme des auf Restaurant-Software spezialisierten Anbieters Micros für 4,6 Milliarden Dollar an. Concurs Spezialgebiet ist die Abrechnung von Reisekosten. Ein Sprecher des Unternehmens war vorerst nicht zu erreichen. Oracle und SAP wollten die Informationen nicht kommentieren, wie es in dem Bericht weiter hieß. 

Dabeibleiben

Eine mögliche Übernahme dürfte sich für SAP langfristig auszahlen. Der Konzern hat zuletzt immer wieder Unternehmen aufgekauft, um das Geschäft auszubauen. Seit 2010 sind mehr als 15 Milliarden Dollar in Übernahmen geflossen. DER AKTIONÄR bleibt optimistisch für die SAP-Aktie. Gelingt der nachhaltige Sprung über die 60-Euro-Marke dürfte relativ rasch ein Angriff auf das Julihoch bei 61,63 Euro und den seit Anfang dieses Jahres ausgebildeten Abwärtstrend erfolgen. Investierte Anleger bleiben mit einem Stopp bei 55,00 Euro investiert.  

(mit Material von dpa-AFX)

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Werner Sperber | 0 Kommentare

Aktionärsbrief: SAP hängt Oracle ab

Der Aktionärsbrief erklärt, SAP ist im dritten Quartal des laufenden Jahres schneller gewachsen als der US-Wettbewerber Oracle. Dank eines starken Geschäfts mit Angeboten über die Cloud (Softwareprogramme, die über ein Netzwerk gemietet werden, anstatt wie herkömmlich gegen eine einmalige … mehr
| Michel Doepke | 0 Kommentare

SAP nach den Zahlen: Das sagen die Analysten

Licht und Schatten: Obwohl das vergangene Quartal nicht den Erwartungen der Experten entsprach, erhöhte der Software-Riese SAP seine Prognose für das laufende Geschäftsjahr. Nach vorbörslichen Verlusten drehten die Papiere deutlich ins Plus. Viele Analysten sehen weiterhin viel Potenzial für den … mehr