SAP
- Maximilian Völkl

SAP-Aktie: Der Plan geht auf

Am Dienstag zählt die SAP-Aktie zu den stärksten Werten im DAX. Eine Kaufempfehlung liefert dem DAX-Titel neuen Schwung. Das Allzeithoch bei 81,08 Euro ist in Schlagdistanz. Dank der Erfolge in der lukrativen Cloud-Sparte dürften weitere Kursgewinne nur eine Frage der Zeit sein.

Die IT-Welt befindet sich derzeit in einem tiefgreifenden Wandel und SAP ist mittendrin. Jahrelang hatten die Walldorfer Probleme in der Cloud. Inzwischen ist der Konzern im zukunftsträchtigen Bereich mit Mietsoftware aber voll auf Kurs – starke Wachstumsraten inklusive. Im September hat SAP mit dem Daten-Warenhaus BW4/Hana eine neue Anwendung für digitale Geschäftsprozesse vorgestellt. „Wir hoffen bereits im vierten Quartal auf eine signifikante Anzahl von Kunden und Umsatzgewinne durch BW/4Hana“, sagte Produkt- und Innovationsvorstand Bernd Leukert dem Handelsblatt dazu.

Auf einer hauseigenen Investorenkonferenz hat SAP zuletzt Einblicke in die eigene Strategie gegeben. Der Softwarekonzern habe sich dabei auf seine mittelfristigen Wachstumsfaktoren fokussiert, erklärt Berenberg-Analyst Gal Munda. Der wichtigste Geschäftstreiber sei das Unternehmens-Informationssystem ERP, das gerade neu aufgelegt werde. Dazu sei die Datenbank Hana das am schnellsten angenommene Produkt in der Unternehmensgeschichte. Seine Einstufung lautet „Buy“ mit einem Kursziel von 87 Euro.

Aktie vor Rekordhoch

Der Fokus auf die Cloud dürfte sich bei SAP zunehmend auszahlen. Bereits jetzt zeigt die Aktie Relative Stärke. Der Sprung auf ein neues Allzeithoch dürfte bald möglich sein. Anleger bleiben an Bord und belassen den Stoppkurs auf 65 Euro. Rücksetzer sind Kaufkurse. Mehr zu SAP finden sie in der aktuellen Ausgabe 38/16 des AKTIONÄR.

(Mit Material von dpa-AFX)


 

Börsenstars und ihre Erfolgsrezepte
 

Autor: Hanke, Ulrich W.
ISBN: 9783864703782
Seiten: 272
Erscheinungsdatum: 30.06.2016
Verlag: Börsenbuchverlag
Art: gebunden
Verfügbarkeit: als Buch und als eBook erhältlich

Weitere Informationen und Bestellmöglichkeiten finden Sie hier

Von den großen Investoren kann man sich einiges abschauen – doch was ist für Privatanleger wirklich brauchbar? Ulrich W. Hanke nimmt die Strategien von Benjamin Graham, Warren Buffett, Michael O’Higgins, Joel Greenblatt, John Neff, Peter Lynch, Ken Fisher, William O’Neil, James O’Shaughnessy, Martin Zweig, David Dreman und Anthony Gallea unter die Lupe. Hinzu kommen populäre deutsche Börsenstrategen wie Max Otte, Uwe Lang und Susan Levermann. Hanke analysiert die Methoden der Börsenlegenden und arbeitet heraus, wie die Systeme funktionieren, welche Kennzahlen und welche Werte dabei wichtig sind. Er gibt Anlegern Filter und Checklisten an die Hand, mit denen sie in den Fußstapfen der Börsenstars wandeln können.

 

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Maximilian Völkl | 0 Kommentare

SAP-Aktie: Das reicht noch nicht

Der Ausbruch lässt weiter auf sich warten. Am Montag zählt SAP zu den schwächeren Werten im DAX. Damit bewegt sich der Softwaretitel nach wie vor im Bereich von 77 Euro. Diese Marke bildet die untere Begrenzung des engen Seitwärtstrends, in dem die Aktie der Walldorfer inzwischen seit Mitte Juli … mehr
| Werner Sperber | 0 Kommentare

Aktionärsbrief: SAP hängt Oracle ab

Der Aktionärsbrief erklärt, SAP ist im dritten Quartal des laufenden Jahres schneller gewachsen als der US-Wettbewerber Oracle. Dank eines starken Geschäfts mit Angeboten über die Cloud (Softwareprogramme, die über ein Netzwerk gemietet werden, anstatt wie herkömmlich gegen eine einmalige … mehr